Teaser

Teaser

Teaser

Teaser

Teaser

REVIEW 6.5 22.01.2020

(Album, RH 393, 2020)

KOPFECHO - Etwas bleibt...

Es mag wenig einfallsreich sein, doch Fußballexperten beginnen ihre Sätze gerne mit einem entschlossenen „noch mal“. Schließlich kann man sich nur wiederholen, wenn das, was besprochen werden soll, es ebenfalls tut. Also, noch mal: KOPFECHO haben etwas zutiefst Schlagereskes an sich. Sie schreiben Verse wie „und jetzt lauf ich durch den Regen, und du bist nicht mehr hier“ und wählen für das Bild eines manipulierten Menschen das abgegriffene Motiv der „Marionette“, wovon ihnen selbst in der kleinsten Kreativschreibwerkstatt der VHS Wühlmaushausen mit Recht abgeraten würde. Ihre Melodieführung ließe sich in den meisten Fällen statt auf dynamischen Emo-Alternative-Rockpunk auch auf ein Discofox-Bett legen wie geröstete Pinienkerne auf frischen Salat. Und echter Rotz oder klare Kante findet sich bei PJ Harvey, den Slits oder auch alten Fat-Wreck-Heldinnen wie Cinder Block von Tilt. Amy hingegen könnte, wenn sie wollte, auch geschmeidig das „Herzbeben“ singen. Allerdings, und dies ist kein „noch mal“, gibt es deutliche Steigerungen zum Vorgänger. So dichtet die Band in ´Chaos´ den spießigen Wutbürger böse und amüsant zum paranoiden Angstbürger um oder bettet ihre „Kein Mensch ist illegal“-Agenda in eine Liebesgeschichte ein, wodurch sie ein stets kollektivistisch gedachtes Problem individualisiert. Das alles zu einem cleanen, aber teils mitreißenden Sound, der in seinen besten Momenten die Broilers, Muff Potter und Placebo vereint. Die Schlussballade findet sogar eine unglaublich gute Zeile für das, was einen nachhaltig unglücklich macht und was man demnach dringend lassen sollte: Die Hauptfigur dort „hat sich mit dem, was sie zerstört, die Seele zugemüllt“.

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.