Online-MegazineFestivals & Live Reviews

SAGA

Speyer, Halle 101

Nachdem Rob Moratti als neuer Sänger von SAGA auf "Human Condition" studiotechnisch bereits einen gelungenen Einstand gab, durfte man vor der Tour gespannt sein, wie er sich auf der Bühne präsentieren würde.

Um es vorweg zunehmen: Richtig gut! Michael Sadler zu ersetzen ist alles andere als einfach, mit seiner sympathischen Art, seinem Engagement (bei 'Humble Stance' greift er sogar in die Tasten) und einer souveränen Stimme füllt er die riesengroßen Fußstapfen seines Vorgängers überraschend gut. Nachdem mit 'The Flyer' und 'Wind Him Up' gleich zu Beginn zwei der ganz großen Hits für Stimmung sorgen, stellt Jim Gilmour den neuen Mann als neues Familienmitglied vor und spätestens danach ist das Eis gebrochen. Was folgt, ist ein gelungener Querschnitt durch das umfangreiche Schaffenswerk der Kanadier (inklusive drei neuer Songs), das aber leider nur etwas über 90 Minuten dauert. Dabei wird einmal mehr klar, dass Ian Crichton ein Ausnahmegitarrist ist, Jims Gesang bei 'Scratching The Surface' immer wieder für Gänsehaut sorgt und die Truppe (am Schlagzeug Chris Sunderland statt Brian Doerner) perfekt eingespielt ist. Die genannten Hits wie auch 'On The Lose', 'Careful Where You Step' oder 'Don't Be Late' muss man einfach regelmäßig genießen und so ist es gut, dass Deutschland die zweite Heimat der Nordamerikaner ist.

Noch zwei Anmerkungen: Einmal zur Security, die ganz ungewohnt in Anzug und Krawatte auftritt, und zum anderen zum Vorprogramm bzw. zum Veranstalter. Letzterer kündigt nämlich IT BITES auf seiner Homepage als Opener an, was recht unprofessionell ist, da die britischen Prog-Veteranen nur den ersten Teil der Tour im Vorfeld verpflichtet waren und Speyer der erste Abend ohne die Truppe um John Mitchell ist.

Als Ersatz bietet man lediglich eine lokale akustische Coverband, die Rockklassiker von Santana, Hendrix, Rolling Stones, Pink Floyd, Bob Dylan, JJ Cale und anderen bietet. Zwar wird das wohlwollend angenommen, als Warm-up-Programm für Saga ist so etwas allerdings recht unpassend und unnötig.

Fazit: Saga haben den Abgang ihres langjährigen Frontmannes gelungen überstanden und zählen immer noch zu den Flaggschiffen der Progszene!

Da Sadler allerdings schon wieder im Studio tätig ist und unlängst in anderer Kombination auf deutschen Bühnen unterwegs war und dabei Saga-Nummer coverte, fragt man sich doch nach dem Sinn seines Ausstiegs.

Setlist

Human Condition

The Flyer

Wind Him Up

You Were Right

On The Air

Book Of Lies

Careful Where You Step

Step Inside

Humble Stance

Scratching The Surface

Crown Of Thorns

You Look Good To Me

Don't Be Late

You're Not Alone

+++

It Never Ends

On The Loose

 

<small>Pics: Georg Lögler</small>

ReviewsSAGA

SagacityRH #327 - 2014
SAGA haben mittlerweile genauso viele Studioalben wie Yes auf der Uhr, präsenti...
Spin It Again - Live In MunichRH #317 - 2013
Earmusic/Edel (109:35) München, München - immer wieder München! Nein, liebe ...
20/20RH #302 - 2012
Earmusic/Edel (48:14) Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis Michael Sa...
Head Or Tales - LiveRH #291 - 2011
Earmusic/Edel (41:50) Als SAGA 2010 diese Livescheibe mit Rob Moratti aufnahmen...
The Human ConditionRH #264 - 2009
Warum wohl beginnt „The Human Condition“ mit dem rasanten, aber (bis auf ein...
10,000 Days
(51:00) Ohne Zweifel, „10,000 Days“ ist noch mal ein richtig gutes SAGA-Alb...
Trust
(49:24) Von wegen „alte Säcke“! Auch auf ihrem inzwischen 17. Studioalbum ...
Chapters Live
(81:59) Irgendwelche wohlwollenden Aliens befinden, dass die Erde nur von einer...
Network
(49:51) Es ist immer wieder schön, alte Bekannte zu treffen. Vor allem, wenn ...
Live In Bonn 2002
Mit ihrer Quasi-Retrospektive "Silhouette" aus dem vergangenen Jahr hat die kana...
Silhouette
(ca. 140 min.) Fans der kanadischen Prog-Veteranen dürfen sich freuen: Nach de...
Marathon
(51:28) Kaum zu glauben, dass der Erstling der kanadischen Proggies nun schon 2...
The House Of Cards
(49:56) Ihre Welthits kann die Gemeinde schon seit rund 20 Jahren mitpfeifen. Di...
Full Circle
Jawohl! Nach der vergurkten Jubiläumsscheibe "Pleasure & The Pain" lassen die k...
Pleasure And Pain
Der Gedanke an das im Juni anstehende 20jährige Bühnenjubiläum hat die kanadi...
Generation 13
Wow, was für ein Comeback!! Hut ab vor den kanadischen Veteranen, die anno '95 ...
Security Of Illusion
Schön. Endlich mal wieder ein neues SAGA-Album auf dem Teller. Und dann auch no...