RH #258Interview

HOLY MOSES

Grillen mit Obi

Das Leben ist ein ständiger Kampf. Und während der einen Hälfte der Menschheit die Sonne aus dem Arsch scheint, gehen andere gnadenlos unter. Die deutschen Thrash-Urgesteine HOLY MOSES haben diesen Konflikt nie gescheut und sich - von einigen Kampfpausen abgesehen - stets beharrlich durchgebissen. Wir sprachen mit Survival-Expertin Sabina Classen.

Sabina, die letzten beiden Alben „Disorder Of The Order“ und „Strength, Power, Will, Passion“ passen beide grob in die Schublade „straighter Haudrauf-Thrash-Metal“. „Agony Of Death“ klingt dagegen um einiges komplexer und weckt somit automatisch Erinnerungen an das bislang musikalisch anspruchsvollste HOLY MOSES-Album „The New Machine Of Liechtenstein“.

»Das kann schon sein. Fakt ist, dass wir uns sehr viel Zeit für die Platte genommen haben. Wir setzten uns selbst nicht unter Zeitdruck und arbeiteten in aller Ruhe an den Songs. Wir haben uns einfach hingesetzt und genau das Album gemacht, das wir von uns selbst hören wollten. Zwischendurch haben wir dann auch mal wieder Konzerte gespielt, neue Erfahrungen gesammelt und sind dann mit neuer positiver Aggression zurück in die Produktion gegangen.«

Mit Thomas Neitsch habt ihr einen neuen Bassisten in der Band, während euer bisheriger Tieftöner Oliver Jaath von vier auf sechs Saiten umgestiegen ist. HOLY MOSES haben derzeit also mal wieder zwei Gitarristen.

»Das ist quasi das ewige Dilemma bei HOLY MOSES. Wir funktionieren in einer Viererbesetzung an und für sich sehr gut, merken bei...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

GRAVE + ATTIC + SEA + GINGERPIG + THE CLAYMORE + TORIAN + DUST + CONTRADICTION + DOWNFALL OF GAIA + VULTURE + u.v.m.05.10.2018
bis
06.10.2018
Paderborn, KulturwerkstattMETAL INFERNOTickets

ReviewsHOLY MOSES

Redefined MayhemRH #324 - 2014
Steamhammer/SPV (46:14) Die Erwartungshaltung an HOLY MOSES dürfte aufgrund de...
30th Anniversary - In The Power Of NowRH #300 - 2012
Steamhammer/SPV (82:37) Die Idee, zu einem Bandjubiläum alte Songs neu einzusp...
Agony Of Death
Sie polarisieren wie keine zweite deutsche Thrash-Legende. Der Hauptkritikpunkt:...
Strength, Power, Will, PassionRH #217 - 2005
(66:06) Schon seltsam irgendwie. Da ist der neunte Longplayer von HOLY MOSES di...
Disorder Of The OrderRH #182 - 2002
Nach der letztjährigen Mini-CD wollen es Thrash-Queen Sabina Classen und ihre M...
Master Of DisasterRH #170 - 2001
Die zumindest im Underground wiedererstarkte Thrash-Szene lässt jetzt auch HOLY...
No Matter What's The CauseRH #89 - 1994
Herr Classen auf dem S.O.D.-Trip. Isser ja schon lange, aber diesmal merkt man's...
Too Drunk To Fuck
Keine drei Monate sind seit der Veröffentlichung des letzten regulären Albums ...
Reborn DogsRH #67 - 1992
Meine Güte, was muß diese Band für eine Wut im Bauch gehabt haben, als es ins...
Terminal TerrorRH #54 - 1991
Daß es auch ohne hochdotierten (?) Major-Deal geht, bewiesen HOLY MOSES schon m...
World ChaosRH #40 - 1990
Nach der viel zu laschen "New Machine..."-LP überraschen HOLY MOSES auf dem ban...
The New Machine Of LiechtensteinRH #31 - 1989
Mit diesem Albumtitel werden HOLY MOSES wohl den außereuropäischen Rest der Th...
Finished With The DogsRH #22 - 1987
Gesteigert gegenüber ihrem Debütalbum haben sich HOLY MOSES. Sauberer, gut pro...
Queen Of SiamRH #17 - 1986
Wer bereits die Rubrik "Teutonic Prospects" gelesen hat (wehe nicht!), der weiß...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen