RH #169Interview

PEER GÜNT

Erki und der Doppel-Twist

Auch wenn sie fast keine Sau kennt, hat diese Band mehr Rock´n´Roll im Blut als die gesamte skandinavische Rotzrock-Invasion zusammen und hätte mit ein bisschen Glück zumindest in einer Liga mit Motörhead spielen müssen.

Aber die Rock´n´Roll-Götter haben noch nie gern nach Finnland geblickt. Und so sind PEER GÜNT mit ihrer genialen, schnoddrig-dreckigen Mischung aus Motörhead, AC/DC und ZZ Top karrieretechnisch seit 25 (!) Jahren auf sich allein gestellt. Meisterwerke wie „Backseat“, „Good Girls Don´t“ und „Fire Wire“ machten die Band zwar in ihrer Heimat zu echten Stars, erhielten aber im Rest der Welt nie die nötige Promotion. In den Achtzigern kümmerte sich das französische Black Dragon-Label (das auch Manilla Road, Candlemass und Savage Grace unter Vertrag hatte) zumindest halbherzig um das Trio. Das letzte reguläre Album „Smalltown Maniacs“ erschien 1994, danach gab´s nur noch ´ne Best-of namens „Golden Greats“ (1997). Beide Scheiben wurden jedoch außerhalb Finnlands nicht vertrieben.

»Wir haben uns trotzdem nie aufgelöst«, erzählt Drummer Twist Twist, der seinen Kühlschrank seit 1991 als Schlagwerker der Leningrad Cowboys füllt und vor kurzem noch bei ´ner Truppe namens Roadcrew einstieg. »Wir SIND „Smalltown Maniacs“. Wir können einfach nicht aufhören. Wir kennen uns, seit wir 14 sind. Die Wurzeln von Peer Günt gehen bis 1976 zurück. Es gab 1981 ´ne Single (´Woman On The Radio´ - d.Verf.), aber erst nachdem wir einen nationalen Rock´n´Roll-Wettbewerb gewonnen hatten,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen