RH #167Interview

CATASTROPHIC

Bandproben im Internet

Trevor Peres hat der Death Metal-Legende Obituary durch seinen speziellen Gitarrensound und sein eigenständiges Riffing einen ganz persönlichen Stempel aufgedrückt. Insofern verwundert es wenig, dass man sich bei seiner neuen Kapelle CATASTROPHIC oft an die Glanzzeiten des Florida-Death Metal erinnert fühlt, ohne dass die Band jedoch wie ein schnödes Abziehbild wirken würde.

Viele Old School-Maniacs beschäftigt in letzter Zeit vor allem eine Frage: Was ist eigentlich aus Obituary geworden? Gibt es die Band noch, oder wurde das Thema ad acta gelegt?

»Die Band ist definitiv begraben«, lässt Trevor eine nicht unerwartete, aber letztlich doch traurige Gewissheit vom Stapel. »Die Schwierigkeiten fingen eigentlich schon in der „World Demise“-Phase an, als unser Sänger John eine komplette achtwöchige US-Tour platzen ließ, weil er keinen Nerv mehr hatte, ewig on the road zu sein. Nach „Back From The Dead“ passierte das gleiche noch mal, bloß mit dem Unterschied, dass wir dann mit Keith DeVito einen Ersatzsänger anheuerten, weil wir nicht noch einmal eine lange US-Tour canceln wollten. In dem Moment war klar, dass es nicht weitergehen würde, denn wir hatten niemals einen Gedanken daran verschwendet, John dauerhaft durch einen anderen Shouter zu ersetzen; das wäre nicht mehr Obituary gewesen. Wir gehen also alle inzwischen getrennte Wege, was aber nicht heißt, dass wir nicht vielleicht in fünf Jahren mal wieder zusammen etwas auf die Beine stellen könnten, denn es gab letztlich...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen