News

News 08.09.2020, 14:45

USA: Visa-Gebühren für ausländische Künstler auf Tour sollen um 50% steigen

Die Visa-Gebühren für ausländische Künstler, die in den USA auf Tour gehen wollen, sollen bis Ende 2020 um mindestens 50 Prozent steigen. Dies kündigt das Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten an.


Die erhöhten Gebühren werden im Oktober in Kraft treten und gelten für P- und O-Visa, die in der Regel von tourenden Künstlern beantragt werden. Die Kosten für ein O-Visum steigen um 53 Prozent von bisher 460 US-Dollar auf 705 US-Dollar. P-Visa, die auch von Familienmitgliedern der tourenden Künstler genutzt werden können, verteuern sich auf 695 US-Dollar.

Die Wartezeit nach dem Beantragen auf ein Visum soll 15 Werktage betragen. Für besonders eilige Fälle soll es jedoch auch ein Schnellverfahren geben, das mehr als 1000 US-Dollar extra kostet. Alle Informationen im Detail gibt es auf der Homepage des Federal Register.

Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos