News

News 12.06.2019, 12:06

Universal-Studios-Feuer: Mehr als 500.000 Musikaufnahmen verbrannt

In den Universal Studios in Hollywood brach 2008 ein Feuer aus, das verheerenden Schaden anrichtete. Eine neue Untersuchung deckte nun auf, dass im Archiv der Universal Music Group rund 500.000 Aufnahmen von bekannten Künstlern und Bands wie NIRVANA oder NINE INCH NAILS verbrannten, darunter auch tausende von Master-Tapes.

Jody Rosen von "The New York Times Magazine" zeigte diese Tatsache auf, nachdem sich die Medienberichte zur Zeit des Feuers eher auf die das zerstörte Film- und Fernsehmaterial konzentriert hatten. Rosen beschreibt das Ausmaß der Musik-Verluste nun jedoch als "das größte Desaster in der Geschichte des Musikgeschäfts". Unter anderem Buddy-Holly-Recordings sowie Aufnahmen von THE POLICE, Sting, THE EAGLES, R.E.M., NO DOUBT, GUNS N' ROSES, NINE INCH NAILS, NIRVANA Elton John, AEROSMITH und vielen weiteren Künstlern gingen unwiederbringlich verloren. Den kompletten Artikel könnt ihr hier lesen.

Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.