Schwatzkasten

Schwatzkasten 26.03.1997

SODOM , DESPERADOS , ONKEL TOM - TOM ANGELRIPPER (Sodom, Onkel Tom)

Als der ideale Partner für unseren allseits beliebten Schwatzkasten entpuppte sich Tom Angelripper, seines Zeichens Bandleader, Sänger und Bassist von Sodom, der sich ambientgerecht in der legendären Gelsenkirchener Bahnhofskneipe des Schalke-Kaspers Charly Neumann, dem "Bummelzug", unserem heiteren Frage-und-Antwort-Spiel stellte.

Wo bist du aufgewachsen?

"In Gelsenkirchen-Buer."

Wo möchtest du am liebsten leben?

"Ich bin doch ziemlich mit dem Ruhrgebiet verknüpft, deshalb kann ich es mir nicht vorstellen, woanders zu leben. Manchmal hätte ich aber gern ein bißchen besseres Wetter."

Kannst du kochen?

"Ja, bei meiner Geburtstagsparty vor einigen Tagen habe ich Gulasch gemacht, und alle waren begeistert. Ich hab´ sogar einige Kochbücher!"

Hast du ein Idol?

"Meine Vorbilder sind die alten Revolverhelden aus dem Wilden Westen wie Wyatt Örp, Billy the Kid und Jesse James."

Für welches öffentliche Amt würdest du kandidieren?

"Wenn ich politisch aktiv wäre, dann würde ich versuchen, was im Umweltbereich zu machen. Wahrscheinlich so wie Umweltminister Such von den Grünen, obwohl ich mich eigentlich auf keine Partei festlegen will."

Hast du dich in der Penne ständig geprügelt, oder warst du eher ein braves Knäblein?

"Ich war eigentlich der, der öfter mal was vor die Schnauze gekriegt hat. Wir hatten da so zwei, drei Tyrannen in der Klasse, die die Herrschaft übernommen hatten, und alle anderen haben´s immer kräftig gekriegt."

Wann hast du dein erstes Auto zu Schrott gefahren?

"Den ersten Unfall hatte ich mit dem Motorrad, aber der ist glimpflich verlaufen. Der erste Autocrash ist schon zehn Jahre her. Das war mit dem Witchhunter (ex-Sodom-Drummer - Red.). Wir hatten damals immer im Auto gesoffen, weil es uns einen Riesenspaß bereitete, mit ´ner Palette Bier, runtergekurbelten Scheiben und lauter Musik durch die Gegend zu heizen. Tja, dabei hab´ ich halt mal einen heftigen Unfall gebaut, weshalb der Führerschein von der Polizei erst einmal eingezogen wurde."

Wie lange war der Lappen denn weg?

"Beim ersten Mal ein Jahr, beim zweiten Mal zwei Jahre und beim dritten Mal zweieinhalb Jahre! Ich mußte dann zum Idiotentest und hab´ den Führerschein nur unter der Bedingung wiedergekriegt, daß ich diesen Lehrgang für alkoholabhängige Kraftfahrer mitmache. Da mußte man jeden Samstag morgens um neun erst einmal blasen, weil die überprüfen wollten, ob man am Tag zuvor nicht einen gesoffen hatte."

Welche drei Eigenschaften charakterisieren dich am besten?

"Ehrlich, bodenständig und realistisch."

War der Sodom-Gig auf dem Treffen der "Venom´s Legions" 1984 in Frankfurt-Sindlingen der schlechteste deines Lebens?

"So schlecht kann der doch gar nicht gewesen sein, immerhin haben wir danach einen Plattenvertrag gekriegt. Am lustigsten war mit Sicherheit der in Ungarn, als ich mit Badeschlappen und kurzer Hose auf die Bühne mußte. Aber du hast recht: Frankfurt war schon ziemlich legendär."

Beschreib mal den übelsten Proberaum, in dem du je musiziert hast.

"Der Proberaum, den wir jetzt haben - übrigens unser dritter -, ist genauso übel wie alle anderen zuvor. Wenn ich nicht manchmal die Jungs animieren würde, ihre Bierdosen wegzupacken und die leeren Flaschen zur Bude zurückzubringen, wäre es noch schlimmer. Die meisten Proberäume sind extrem feucht und versifft, weil sie in Bunkern liegen und keine Fenster haben. Aber wahrscheinlich muß ein Raum so ein Flair haben, damit man solche Musik machen kann."

Hast du neben der Musik noch andere Hobbies?

"Ich bin nebenbei noch Jäger. Außerdem interessiere ich mich für alte Autos aus den Siebzigern, wie meinen Diplomat, Westernklamotten (zeigt stolz auf sein Wyatt Earp-Shirt) und die Geschichte des Wilden Westens."

Singst du unter der Dusche?

"Singen nicht, aber ich pfeif´ mir irgendwas zurecht. Manchmal habe ich sogar Ideen dabei, die ich direkt danach aufschreiben muß."

Hättest du Kurt Cobain vor dem Selbstmord gerettet?

"Nein, denn ich stehe auf dem Standpunkt, daß jeder aus seinem Leben treten soll, wann er will. Wenn jemand meint, er müsse gehen, dann soll er gehen. Dazu hat jeder das Recht. Ich hätte es aber vielleicht nicht mit der Schrotflinte gemacht. Das ist für die Hinterbliebenen nicht so toll!"

Was würdest du ändern, wenn du Programmdirektor bei MTV oder Viva wärst?

"Leider kriege ich die Sender über meine Satellitenschüssel nicht mehr rein. Damals habe ich auf Viva immer gerne Stefan Raab und "Metalla" geguckt. Mittlerweile finde ich "Metalla" aber nicht mehr so toll - da fehlt einfach der Reiz von früher, als man sich immer zusammen mit Kollegen die Metalsendung auf "Tele 5" angeguckt hat."

Stell dir vor, du bist ohne Kohle, Papiere und Sprachkenntnisse in einem fremden Land gestrandet. Was tust du, um zu überleben?

"Das ist mir schon mal auf Tour passiert. Da hatte ich weder Geld noch Papiere oder Zigaretten. Ich hab´ mich dann halt durchgeschnorrt. Vom Roten Kreuz habe ich Butterbrote und sogar zwei Bier gekriegt, und die Zigaretten habe ich mir von den LKW-Fahrern geprellt."

Schaffst du eher 30 Bier am Abend oder einen 3.000-Meter-Lauf, ohne umzufallen?

"Eher 30 Bier. Aber wenn ich langsam gehe, funktioniert es wahrscheinlich auch mit dem 3.000 Metern."

Sind deine Eltern stolz auf dich?

"Mein Vater ist tot. Aber meine Mutter ist schon stolz auf mich. Wenn ich mal in ´ner Zeitschrift drin bin oder sogar vorne auf dem Titel, dann kauft sie sich das Heft und schneidet den Artikel aus."

Welcher Song sollte auf deiner Beerdigung laufen?

"Vielleicht ´´Til Death Do Us Unite´. Meistens läuft auf Beerdigungen ja nicht so tolle Musik, deshalb können sie mich auch ruhig ohne Musik verbuddeln."

Wie möchtest du gerne beerdigt werden?

"Also am liebsten wäre mir ein Sarg, weil ich doch so ein bißchen Angst vor dem Verbrennen habe. Mein Vater wollte damals ´ne Urne, weil das Grab dann nicht so groß ist. Er hatte wohl Schiß, daß wir Kinder das Grab dann nicht pflegen und so."

Und was für ein Spruch sollte auf deinem Grabstein stehen?

"Keiner. Nur Name, Adresse, Geburtsort und fertig."

Bist du schonmal mit jemandem verwechselt worden?

"Einer hat mich mal mit dem Sänger von Status Quo verwechselt, bloß weil ich einen Zopf trug. Andere sagen, ich sähe aus wie Lemmy, aber ich kann da keine Ähnlichkeit erkennen."

Was hältst du für die wichtigste Erfindung der Menschheit?

"Die Zeitmaschine, obwohl die noch nicht erfunden worden ist. Ansonsten hat das Rad schon einiges bewegt."

Bist du Vegetarier?

"Nö, ich eß´ schon Fleisch. Aber irgendwie habe ich immer so ein bißchen meine Bedenken dabei, weil ich gegen Massentierhaltung bin. Deshalb versuche ich auch immer, Fleisch von Bauernhöfen zu besorgen, wo die Tiere relativ normal gehalten werden."

Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

"Meine Jagdbüchse. Mancher würde jetzt sagen: "Meine Frau und meine Kinder". Na klar, die würde ich auch mitnehmen, aber dann wären die drei Dinge schon weg. Vier oder fünf Sachen wären da schon besser."

Deine Lieblingsstellung beim Sex?

"Je verknoteter, umso besser. Manchmal lieg´ ich auch gerne nur da und laß´ mich verwöhnen. Es gibt ja über tausend Stellungen, aber ich bin nicht so gelenkig, daß ich die alle durchprobieren kann. Ein paar krieg´ ich aber noch hin."

Wann warst du das erste Mal sternhagelvoll?

"Mit 15."

Und wann hast du deine Unschuld verloren?

"Auch mit 15. Das war alles mit 15: Zigaretten, Alkohol, Freundin und Mofa. Das waren damals die vier wichtigsten Dinge in meinem Leben."

Warst du beim Bund, oder hast du Zivildienst gemacht?

"Ich war bei der Luftwaffe in Delmenhorst bei Bremen. Das war ´ne Atomraketenstellung der Amis."

Über wen lästerst du am liebsten?

"Über meine Ex-Musiker, obwohl ich mich da oft zurückhalten muß, weil ich nicht so gerne schmutzige Wäsche wasche."

Was hältst du von Groupies?

"Eigentlich wenig. Wir haben eh nie so viele gehabt. Wahrscheinlich, weil wir so häßlich sind. Groupies können das Ganze aber schon ein bißchen auflockern, und wenn ein Rockmusiker Junggeselle ist, wird er das wahrscheinlich schon ausnutzen. Aber die meisten Groupies sehen schon ziemlich matschig aus."

Was würdest du mit einer Million Mark machen?

"Mein Haus abbezahlen und was für später auf die hohe Kante legen."

Hast du eine Lieblingsfernsehserie?

"Die "Harald Schmidt-Show" gucke ich regelmäßig, aber teilweise ist die mir doch ein bißchen zu kraß. Die "Lindenstraße" sehe ich nur, weil meine Frau nie eine Folge verpaßt. Mittlerweile gucke ich da nur noch mit einem Auge hin."

Bist du religiös?

"Überhaupt nicht. Ich würde mich schon als Atheisten bezeichnen, und aus der Kirche bin ich schon lange raus. Ich glaub´ mit Sicherheit an Sachen, die ich mir eigentlich nicht erklären kann. Aber nicht in einer personifizierten Gestalt wie Gott. Außerdem macht Religion mehr kaputt, als sie bewirkt."

Was ist für dich das Wichtigste im Leben?

"Gesundheit. Ohne die läuft nichts."

Vielleicht solltest du dann mit der Raucherei aufhören...

"Ich bin leider kein besonders konsequenter Mensch. So habe ich mal an einem ersten Januar aufgehört zu qualmen und zwei Tage später wieder angefangen. Aber vielleicht gelingt es mir ja auch trotz Alkohol und Zigaretten, gesund zu bleiben."

Bands:
ONKEL TOM
DESPERADOS
SODOM
Autor:
Buffo Schnädelbach

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos