News

News 04.07.2019, 09:51

TAU CROSS - Statements zur plötzlichen Kündigung des Plattenvertrages veröffentlicht

TAU CROSS wollten eigentlich ihr neues Album "Messengers Of Deception" am 9. August bei Relapse Records veröffentlichen, erklärten aber überraschend in einem Statement, dass sie und die Plattenfirma sich getrennt hätten. Nun äußern sich das Label und ein Großteil der Band zu den Gründen für den Split.

Rennie Jaffe vom Relapse-Records-Management erklärt den Sachverlauf und enthüllt, dass Bassist/Sänger Rob Miller in den Danksagungen des Booklets den Holocaust-Leugner Gerard Menuhin als Inspiration erwähnt:

"Am Wochenende machte uns das deutsche Magazin "Ox" darauf aufmerksam, dass einer Person namens Gerard Menuhin in den Credits des neuen TAU CROSS-Albums gedankt wurde, er wurde insbesondere in den Liner-Notes dafür erwähnt, dass er Rob Miller inspiriert hat. Wir hatten den Namen zwar gelesen, erkannten ihn aber nicht und dachten nichts anderes, als dass es sich um einen persönlichen Freund der Band handelt, den wir nicht kennen. "Ox" allerdings erkannte den Namen als den eines rechten Verschwörungstheoretikers, der sich besonders auf die Leugnung des Holocaust fokussiert. Plötzlich erschienen mir die Songtexte und Themen der neuen Platte in einem ganz neuen Licht. Ich sprach mit Rob Miller, den "Ox" aus der Band interviewt hatte, und auch wenn er abstritt, ein Holocaust-Leugner zu sein, kann ich nicht guten Gewissens an einem Album arbeiten oder es verkaufen, wenn es mit solchen Ideologien liebäugelt. Es gibt bestimmte Dinge, die reine politische Differenzen übersteigen, und dies gehört dazu. Ich sprach Montag mit dem Rest der Band, und niemand von ihnen hatte eine Idee, wer Gerard Menuhin ist. Sie waren schockiert von diesen Referenzen auf der Platte, genau wie das Label. Ich glaube fest daran, dass diese Referenzen nicht die Band als Ganzes widerspiegeln, sondern nur Rob Miller. Angesichts dieser Ereignisse entschieden wir bei Relapse, dass wir mit diesem Album nicht weitermachen können - wir gaben der Band ihre Masters zurück, zusammen mit dem Rest ihres Katalogs."

Auch die Bandmitglieder Andy Lefton (g.), Jon Misery (g.), Michel "Away" Langevin (dr.) und Tom Radio (b.) zeigen sich schockiert von Millers "Inspiration" und legen ihre Sichtweise in einem Statement dar:

"Keiner von uns vieren war darüber informiert, dass Rob Miller einem verrufenen rechten Schriftsteller dankte, den vorher niemand von uns kannte. Wir recherchierten umgehend die Hintergründe dieses Autors und wir sind absolut gegen alles, was mit dieser Scheußlichkeit zusammenhängt. Wir haben nach Kräften versucht, Antworten dafür zu finden, wieso dies passiert ist und wie es überhaupt so weit kommen konnte, wenn man unsere eigenen Hintergründe und Überzeugungen betrachtet. Wir sind alle erschüttert. Wir haben so hart an diesem Album gearbeitet - dass etwas dieser Natur diese Arbeit zerstört, ist niederschmetternd. Diejenigen von euch, die uns kennen, wissen, dass wir ehrlich zu uns und der Welt sind. TAU CROSS war für uns die Möglichkeit, die Liebe und Leidenschaft auszudrücken, die wir alle spüren, während wir uns selbst und unseren Idealen treu bleiben. Es übersteigt wirklich unser Verständnis, dass dies in diese absolut unerwartete Richtung ging. Damit wollen wir Relapse Records unsere Liebe und Wertschätzung aussprechen, und auch all unseren Freunden und unseren Familien, die uns unterstützt haben. In Liebe und Licht, Michel, Andy, Jon und Tom"

Bands:
TAU CROSS
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.