News

News 25.07.2019, 12:38

SOUNDGARDEN - Verbliebene Mitglieder würden gern unfertige Aufnahmen vollenden

SOUNDGARDENs verbliebene Bandmitglieder möchten nach dem Tod ihres Sängers Chris Cornell gern ihren Teil zu einigen von ihm aufgenommenen Demos hinzufügen.

Gitarrist Kim Thayil verriet im Gespräch mit "Music Radar", dass diese Demoaufnahmen für das damals geplante siebte Studioalbum der Band gedacht waren. Für ihr Vorhaben fehlen den Musikern allerdings die Original-Soundateien. Kim erklärt:

"Wir haben schon vor zwei Jahren versucht, das in Gang zu bringen, aber wir sind nicht im Besitz der Demos, an denen Chris arbeitete. Wir haben Kopien davon, aber wir brauchen die Files, damit wir auf der Platte die Spuren übereinanderlegen und sie fertigstellen können. Wir sind leider nicht im Besitz dieser Dateien."

Ob Kim, Bassist Ben Shepherd und Drummer Matt Cameron in Zukunft an die Soundfiles rankommen, weiß der Sechssaiter aktuell nicht: "Wir haben nett gefragt, wir haben erklärt, dass es allen Parteien nutzen würde, wenn die Band diese Dateien bekäme, und wir könnten dann die Songs fertigstellen, an denen wir gearbeitet hatten. Aber scheinbar gibt es da einige Verwirrung zwischen verschiedenen Parteien, was das nach sich ziehen würde und wie es funktioniert, und wem es nutzen würde."

Bands:
SOUNDGARDEN
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos