News

News 06.05.2019, 19:24

SEPULTURA - Neues Album soll im Februar 2020 erscheinen, Aufnahmen starten im August

SEPULTURA wollen im August das Studio entern, um den Nachfolger ihrer 2017 erschienenen "Machine Messiah"-Scheibe einzuspielen. Das Album soll im Februar 2020 über Nuclear Blast auf den Markt kommen.

Der "Machine Messiah"-Nachfolger wird erneut in den Fascination Street Studios im schwedischen Örebro zusammen mit Produzent Jens Bogren (SOILWORK, OPETH, KATATONIA, AMON AMARTH, KREATOR, DRAGONFORCE) aufgenommen werden. Das neue SEPULTURA-Album soll voraussichtlich im Februar 2020 über Nuclear Blast Records in den Plattenläden aufschlagen.

In einem aktuellen Interview mit TV1.kg sprach SEPULTURA-Gitarrist Andreas Kisser über die kommenden Veröffentlichungspläne seiner Band: "Wir arbeiten aktuell an neuen Ideen und neuer Musik. Tatsächlich haben wir schon im vergangenen September-Oktober damit begonnen, Ideen und Demos einzuspielen. Schlagzeuger Eloy Casagrande, der in São Paulo arbeitet, und ich errichten die grundlegende Struktur der Songs und Derrick (Green, voc.) und Paulo (Xisto Pinto Jr., b.) arbeiten ebenfalls bei sich Zuhause, wo sie ihren Beitrag leisten. Und im Moment haben wir rund zehn Songs. Wir würden gerne ein Album mit 12 Songs aufnehmen - das ist die Idee - außerdem werden wir noch ein paar Coverstücke und Bonustracks für Spezialveröffentlichungen und so etwas aufnehmen."

"Wir haben noch immer eine Menge zu tun, aber wir gehen im August mit Jens Bogren in Schweden ins Studio, dem selben Produzenten und dem selben Studio, die wir für "Machine Messiah" hatten", fügte Kisser hinzu. "Und ja, die Idee ist, dass wir das Album im Februar 2020 veröffentlichen. Wir haben schon ein Konzept und einen Namen, können es jetzt aber noch nicht mit euch teilen."

Bands:
SEPULTURA
Autor:
Simon Bauer

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.