ToneTalk

ToneTalk 25.07.2012

RAGE , AXXIS , SILENT FORCE - »Ich würde Lars Ulrich gerne mal fragen, warum er nicht übt«

Name: André Hilgers
Bands: Rage, Sinner, Silent Force
Instrument: Schlagzeug

ANDRÉ HILGERS gehört bereits seit vielen Jahren zu den arriviertesten Schlagzeugern (nicht nur) im deutschsprachigen Raum. Wir baten den Kesselknaben zum Gespräch.

André, wann hast du zum ersten Mal hinter einem Schlagzeug gesessen?

»Zum ersten Mal hinter einem Kit gesessen habe ich mit sieben, acht Jahren. Da durfte ich zum ersten Mal ganz offiziell Krach machen. Als kleiner Stöpsel fand ich das natürlich ziemlich geil.«

Wie hast du Schlagzeugspielen gelernt?

»Ich habe ziemlich schnell mit Unterricht nach Noten quer durch alle Genres begonnen. Irgendwann bin ich beim Rock und Metal hängen geblieben.«

Wer war damals dein größter Einfluss?

»In meinen Anfangstagen waren das vor allen Dingen Lars Ulrich und Charlie Benante. Das hat sich aber natürlich ziemlich schnell geändert.«

Wer sind deine heutigen Schlagzeug-Idole?

»In der heutigen Zeit sind das alle, die älter sind als ich und eine Mega-Show abliefern - zum Beispiel Tommy Aldridge oder Tommy Lee. Die sind einfach Killer.«

Und wer sind deine Lieblingsschlagzeuger, wenn es um die Technik geht?

»Das sind Mike Portnoy und Mike Mangini.«

Wie regelmäßig übst du?

»Weil ich als Schlagzeug-Lehrer fast jeden Tag Schüler habe, beschäftige ich mich im Grunde täglich mit dem Spielen. Für mich selber übe ich nach einem strikten Plan. Viele verwechseln Spielen mit Üben. Sie sitzen zwar vielleicht fünf Stunden hinter dem Kit, haben aber im Prinzip nicht geübt.«

Hat dich ein Song schon mal beim Üben in den Wahnsinn getrieben?

»Die Rage-Stücke ´Unity´ und ´Suite Lingua Mortis´ fand ich schwerer als ´Pull Me Under´ von Dream Theater.«

Treibst du Sport, um fit für das Schlagzeugspielen zu sein?

»Ich habe vor einem Jahr begonnen, Fahrrad zu fahren. Wenn eine lange Tournee oder Studioaufnahmen anstehen, fahre ich 15 bis 20 Kilometer am Tag. Das ist vielleicht nicht viel, aber es kann helfen.«

Trägst du beim Spielen spezielle Schuhe?

»Nein. Ich habe mich auf Puma Cats eingeschossen. Die sind leicht, sehen cool aus und stinken nicht.«

Wie viele Drumkits besitzt du?

»Drei Stück.«

Wer waren und sind deine Endorser?

»Pearl, Zildjian, Remo, Drumsigns, Wincent Sticks und Yamaha-Elektronik.«

Wie wichtig ist dir das Design des Schlagzeugs?

»Sehr wichtig. Ich bekomme in naher Zukunft ein neues Pearl-Reverence/Masterworks-Kit in einer mir angepassten Lackierung und bin schon ganz aufgeregt.«

Was bevorzugst du: Single- oder Doublebass?

»Doublebass.«

Was hältst du vom Triggern?

»Wie hat Tommy Aldridge so schön gesagt? „Wer triggert, der lügt!“ Wer es mag, soll es machen. Warum auch immer. Ich mache es nicht und werde es auch nicht machen.«

Was ist wichtiger: Technik oder Feeling?

»Beides ist ausgesprochen wichtig.«

Was hältst du von E-Drums?

»Zum Üben zu Hause halte ich sie für eine sehr geile Alternative. Ich selber spiele auf dem DTXtreme von Yamaha, das ich auch für Unterricht und Pre-Recordings nutze.«

Was hältst du von Drumstick-Spinning?

»Manchmal kann es helfen, cool auszusehen, aber man sollte es beherrschen und nicht jedes Mal den Groove oder Stock verlieren.«

Besuchst du immer noch Schlagzeug-Läden, um verschiedene Sachen auszuprobieren?

»Nein, nicht mehr. Ich bin mit meinen Endorsern sehr zufrieden. Das mache ich höchstens mal auf einer Messe.«

Liest du Schlagzeug-Magazine?

»Ja, ich lese „Drumheads“ und „Drums & Percussion“.«

Welche Übungen empfiehlst du einem Anfänger?

»Handsatzübungen sollte man bis zum Erbrechen machen und das auch auf die Füße umsetzen.«

Welches Equipment benötigt man als Anfänger?

»Ein einfaches Kit reicht völlig: Kick, Snare, zwei bis drei Toms, ein paar Becken und eventuell noch ein Double-Pedal. Qualität und Preis sind total egal, denn man sollte erst mal das Spielen lernen. Später sollte man alles, was direkten Körperkontakt hat, wie zum Beispiel Hocker, Pedale und Hi-Hat-Maschine, auswechseln, weil das sehr die Technik beeinflusst.«

Braucht man einen Schlagzeuglehrer aus Fleisch und Blut oder reichen DVDs bzw. Online-Kurse?

»Beides ist gut.«

Ist es wichtig, dass man Noten lesen kann?

»Auf alle Fälle, denn sonst steht man als Autodidakt womöglich irgendwann vor einer verschlossenen Tür und kommt nicht weiter. Notenkenntnisse können dann sehr hilfreich sein.«

Mit welchem Schlagzeuger würdest du dich gerne mal unterhalten?

»Ich würde Lars Ulrich gerne mal fragen, warum er nicht übt. Vor zwei Wochen habe ich Tommy Lee kennengelernt, den ich sehr nett und cool fand. Mit dem wäre ich gerne noch um die Häuser gezogen.«

Welches Solo eines anderen Schlagzeugers gefällt dir besonders gut?

»Das neueste Solo von Tommy Lee mit dem Rollercoaster ist sehr ansehnlich. Technisch ist das zwar nichts, aber die Show ist megageil. Godsmack mit ihrem Drum-Battle, den der Sänger und der Schlagzeuger spielen, finde ich ebenfalls fett.«

Welcher Schlagzeuger sieht auf der Bühne am coolsten aus?

»Zoltan Chaney.«

Welchen Schlagzeuger hältst du für unterbewertet?

»Vinnie Paul.«

Gibt es eine Platte, auf der du gerne gespielt hättest?

»„Cowboys From Hell“ von Pantera.«

Hast du ein Ritual, bevor du auf die Bühne gehst?

»Ich laufe hin und her, mache Dehnübungen und rauche.«

An welche Auftritte erinnerst du dich besonders gerne zurück?

»An Wacken 2007, die erste „70000 Tons Of Metal“-Kreuzfahrt und den Rock-Hard-Festival-Auftritt mit Orchester vor zwei Jahren.«

www.facebook.com/andrehilgers
www.matsinner.com
www.silentforce.de

DISKOGRAFIE (Auszug)

mit RAGE:

Carved In Stone (2008)
Gib dich nie auf (EP, 2009)
Strings To A Web (2010)
21 (2012)

mit SINNER:

One Bullet Left (2011)

mit AXXIS:

Paradise In Flames (2006)
Best Of (Compilation, 2006)
Doom Of Destiny (2007)

mit SILENT FORCE:

The Empire Of Future (2000)
Infatuator (2001)
Worlds Apart (2004)
Walk The Earth (2007)

Bands:
RAGE
AXXIS
SILENT FORCE
Autor:
Conny Schiffbauer

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.