Podblitz

Podblitz 27.07.2016

THUNDERMOTHER - Podblitz mit Filippa Nässil (THUNDERMOTHER)

„Podblitz? Mit iPod? Wo sind wir – in den Neunzigern?“, lacht THUNDERMOTHER-Axtfrau Filippa Nässil kehlig. Die Schwedin nutzt selbstredend längst Spotify – nicht nur privat, sondern auch in ihrem Beruf als DJ. Ihre 300-Titel-Liste „Musiker, die auch Frauen sind“ verweigert leider den Dienst. Wir probieren es stattdessen mit ihren liebsten DJ-Klassikern.

AC/DC - Touch Too Much (von „Highway To Hell“, 1979)
»Der Track ist einer der Songs, die mich seit dem ersten Hören begleitet haben. Natürlich habe ich als Kind mit 13 ´Highway To Hell´ gehört, aber so mit 22 oder 23 Jahren hatte ich eine Eingebung, wie großartig AC/DC eigentlich sind. Da habe ich entschieden, dass ich eine Band starten möchte, die diese Art von Musik spielt. Manche finden ihr Seelenheil durch Gott, ich fand meins durch AC/DC (hebt die Arme zum Himmel und lacht dreckig).«

ACCEPT - Princess Of The Dawn (von „Restless And Wild“, 1982)

»Was soll ich über Accept groß sagen? Klassischer Heavy Metal. Eine der besten Heavy-Metal-Bands. Ich mag Accept tatsächlich lieber als Judas Priest, aber erzähl das nicht meiner Bassistin, sie hat ein Tattoo von Judas Priest auf ihrer Hand!«

JOHN FOGERTY - Bad Moon Rising (u.a. von „Premonition“, 1998)

»Das Lied hat wohl jeder in seiner Playlist. Das ist ein absoluter Feelgood-Song, um dazu Auto zu fahren! Ich hab keinen Führerschein, aber ich sitz dann einfach mit Bier auf dem Beifahrersitz.«

CHEAP TRICK - He´s A Whore (von „Cheap Trick“, 1977)
»Cheap Trick sind eine der besten Popbands aller Zeiten. Einen Lieblingssong von ihnen habe ich nicht, was vor allem daran liegt, dass ich unglaublich schlecht mit Titeln bin. Ich habe etwa 800 Alben daheim, und ich höre sie mir einfach an, ich bin in dieser Sache kein Nerd. Ich genieße Musik lieber und koche und trinke Wein dabei. Mein Freund kennt die Namen von Bandmitgliedern und all diese Details und schimpft immer, dass er sich schämt, wie schlecht mein Namensgedächtnis ist (lacht).«

JAMES TAYLOR - Home By Another Way (von „Never Die Young“, 1988)
»Wenn ich mich entspannen will, höre ich Southern Rock oder neue Klassiker wie Neil Young. James Taylor ist da ein großer Favorit.«

BONAFIDE - Can´t Get Through (von „Bonafide“, 2008)
»Das ist mein Freund! Das sind Bonafide, eine schwedische Band. Wenn wir nicht zusammen sein können, höre ich mir seine Musik an, denn ich mag seine Band echt gerne. Er ist der Sänger – hör dir einfach nur mal seine Stimme an.«

AC/DC – It´s A Long Way To The Top (von „T.N.T.“, 1975)
»Oh nein, schon wieder AC/DC (lacht). Der Song beschreibt mein Leben und meine Karriere. Wir sind jetzt im sechsten oder siebten Jahr mit Thundermother. Die meisten Leute sagen, dass es zehn Jahre dauert, bis man seinen Durchbruch in der Musikindustrie hat. Ich habe also nur noch drei bis vier Jahre! Wir sammeln Fans durch unsere Auftritte – wir wollen den langen, harten Weg gehen, denn so bleibt man dauerhaft. Der schnelle Ruhm durch irgendeine Fernseh-„Idol“-Show wird dazu führen, dass du genauso schnell wieder vergessen wirst. Es ist besser, etwas zu tun, woran man glaubt. Wir glauben an Rock, und das ist ein Lebensstil.«

www.facebook.com/thundermother

Pic: Laura Niebling

Bands:
THUNDERMOTHER
Autor:
Laura Niebling

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.