Podblitz

Podblitz 25.04.2018

ALTER BRIDGE , SLASH - MYLES KENNEDY

Beim Blick in Myles Kennedys digitale Musiktruhe zeigt sich, was seine Americana-Songwriter-Soloplatte „Year Of The Tiger“ schon vermuten ließ: Der Sänger und Gitarrist steht auf Musik abseits der bewährten Hardrock-Schinken – hat aber auch ein Ohr für epische Neuzeit-Klänge.

JEFF BUCKLEY – Lover You Should´ve Come Over (von „Grace“, 1994)

»Das ist einer meiner Lieblingssongs. Ich kann mich gut daran erinnern, wie ich Jeff Buckley 1999 damit mal live gesehen habe. Die Lichter im Konzertsaal waren noch an, als eine Person auf die Bühne kam und die Gitarre in die Hand nahm. Ich dachte, das wäre ein Gitarrentechniker, aber er fing an, das Intro zu diesem Song zu spielen. Die Lichter wurden gedimmt, und ich dachte: Oh Mann, DAS ist Jeff Buckley! Er hat eines der unglaublichsten Musik-Erlebnisse meines Lebens abgeliefert. Daher bekomme ich immer Gänsehaut, wenn ich an diesen Song denke.«

LED ZEPPELIN – The Rain Song (von „Houses Of The Holy“, 1973)

»Das war auch immer einer meiner liebsten Tracks, weil er so eindringlich ist und eine einzigartige Entwicklung hat. Ich liebe den Raum darin und weiß diesen immer mehr zu schätzen, je länger ich selbst Musik schreibe. So kann das Lied atmen, und auch die Art, wie Robert Plant die Vocals angeht, lässt genug Platz für die Instrumente. Es ist ein unglaubliches Stück Musik.«

MILES DAVIS – So What (von „Kind Of Blue“, 1959)

»Auf mein musikalisches Schaffen bezogen ist er für mich eine der wichtigsten Personen, jemand, den ich als Inspiration sehe – ein großartiger Künstler. Miles Davis hat gemacht, was er wollte, wie er es wollte, und er war in Sachen Jazz eine unaufhaltsame Macht. Den Song sollte man sich unbedingt mal anhören.«

DAVID BOWIE – Life On Mars? (von „Hunky Dory“, 1971)

»Der Chorus ist unglaublich. Immer wenn ich diesen Song höre, stehen mir die Nackenhaare zu Berge. Wenn ich mich richtig erinnere, steckt dahinter eine recht interessante Geschichte: Auf Reisen kam Bowie die Idee, die Musik von Frank Sinatras ´My Way´ zu nehmen. Er entfernte den Gesang und die Melodie und ging den Song mit seinen eigenen Lyrics und Melodien an. Ich finde, das ist ein wirklich cooler Songwriting-Ansatz.«

MASTODON – The Last Baron (von „Crack The Skye“, 2009)


»Dieses Lied ist so richtig episch und nimmt den Hörer mit auf eine großartige Reise. Wenn ich den Song auflege, schließe ich meine Augen und lasse mich von einer der besten Bands unserer Zeit einfach mitnehmen.«


www.facebook.com/officialmyleskennedy

Bands:
SLASH
ALTER BRIDGE
Autor:
Isabell Raddatz

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.