My Hometown

My Hometown 19.12.2016, 15:37

ICED EARTH , DEMONS & WIZARDS - My Hometown: Fort Wayne mit Jon Schaffer

Geboren wurde Jon Schaffer in einem Krankenhaus in Franklin im US-Bundesstaat Indiana, doch den größten Teil seiner Jugend hat er in Fort Wayne verbracht. Zwischen seinem zehnten und 16. Lebensjahr wohnte der Kopf von Iced Earth in der zweitgrößten Stadt Indianas in der Nähe der Metropole Chicago.

Jon, wie lange hast du in deinem Geburtsort Franklin gelebt?

»In Franklin stand lediglich das Krankenhaus, in dem ich geboren wurde, aber gelebt habe ich dort nie. Meine Familie ist häufig umgezogen, weswegen ich nirgends lange geblieben bin. Die längste Zeit habe ich ab 1978 in Fort Wayne verbracht, weswegen ich diese Stadt auch als meine Heimatstadt bezeichne. Danach lebte ich zwölf Jahre in Tampa, Florida. Das ist die Heimatstadt meiner fortgeschrittenen Jugend.«

Was ist deine intensivste Erinnerung an Fort Wayne?

»Ich war ein sehr rebellisches Kind, das ständig Ärger am Hals hatte. Ich habe noch heute ein Problem mit Autoritäten. Nicht selten stand ich unter Jugendarrest. Weil ich auf wechselnde Schulen ging, geriet ich in viele Kämpfe. Wenn ich irgendwo der Neue war, haben mich meine Mitschüler immer erst mal auf die Probe gestellt und getestet.«

Wie hast du damals ausgesehen?

»Mit zehn Jahren hatte ich noch kurze Haare. Sie wurden erst später länger. Wegen meiner Frisur hatte ich auch ständig Auseinandersetzungen mit meiner Mutter. Sie wollte, dass ich die Haare kurz trage, wohingegen ich um jeden Zentimeter gekämpft habe. Noch heute kritisiert sie meine Frisur und fragt, wann ich mir denn endlich die Haare abschneide (lacht).«

Was war dein Lieblingsort in Fort Wayne?

»Ein ländliches Areal mit wenigen Häusern namens Devil´s Hollow. An einer sich windenden Landstraße standen große Bäume, die quasi über der Straße zusammenwuchsen. Das wirkte ziemlich unheimlich, aber gleichzeitig cool. Insbesondere im Winter, wenn die Bäume entlaubt waren, umgab diese Ecke ein düsteres Flair. Wir hielten stets am Rande eines Naturschutzgebietes in diesem Areal. Dort tranken wir viel Bier, schmissen uns Trips ein, probierten allerlei Drogen und hörten bis in die frühen Morgenstunden Heavy Metal. Inzwischen ist es eine harmlose Wohngegend.«

Gab es in Fort Wayne einen Ort, den du aufgesucht hast, um nachzudenken und zu entspannen?

»Das Wort „Entspannung“ existierte in meinem damaligen Wortschatz nicht (lacht). Ich stand ständig unter Strom.«

Wo hast du dir am liebsten Konzerte angeschaut?

»Es gab damals eine 7.000 bis 8.000 Besucher fassende Arena, in der wir viele coole Konzerte gesehen haben, z.B. von Ozzy Osbourne, Dio und Kiss. Alle großen Bands spielten dort.«

Wo bist du am liebsten essen gegangen?

»Es gab einen Mexikaner, bei dem ich mir gerne den Bauch vollgeschlagen habe. Der war sehr lecker.«

Wo in Fort Wayne hast du die wildeste Party gefeiert?

»Die heftigsten Feiern fanden in der Regel bei mir statt, wenn meine Eltern am Wochenende die Stadt verließen, um an einem See zu entspannen. Sie machten den Fehler, mich alleine zurückzulassen, weil ich keinen Bock auf diese Ausflüge hatte. Alle meine Freunde kamen dann vorbei, wir betranken uns, zockten Gitarre und grölten rum.«

Wo hattest du deinen ersten Proberaum?

»Damals probten wir ein wenig in der Garage eines Freundes. Wir waren allerdings noch blutige Anfänger, die kaum ihre Instrumente spielen konnten.«

Hattest du damals schon eine Band?

»Ja, wir nannten uns zunächst The Rose und später Purgatory. Aus Purgatory wurden Iced Earth, als ich nach Tampa zog.«

Was sollte ein Tourist in Fort Wayne besichtigen?

»Ich würde niemandem empfehlen, diese Stadt zu besichtigen, weil es dort nichts Sehenswertes gibt. Fort Wayne ist einfach nur eine kalte Stadt in der Nähe von Chicago. Ich lebe inzwischen im Süden Indianas, rund drei Stunden entfernt. Da ist das Klima deutlich angenehmer.«

www.icedearth.com

www.facebook.com/officialicedearth

Bands:
ICED EARTH
DEMONS & WIZARDS
Autor:
Conny Schiffbauer

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.