Crossfire

Crossfire 18.05.2011

MERCENARY , PSYCHOTIC WALTZ - MIT RENE PEDERSEN (MERCENARY) UND DEVON GRAVES (PSYCHOTIC WALTZ)

Kurios: Die einzige Combo, die René Pedersen (v./b.) von den Power/Death/Prog-Metallern MERCENARY nicht erriet, war ausgerechnet die Truppe, mit der man sich wochenlang einen Tourbus geteilt hatte - PSYCHOTIC WALTZ. Anders Devon Graves (v.) von besagten „Psychotikern" , der zwar den Song seiner dänischen Kollegen erkannte, aber ansonsten nur noch mit Volbeat punkten konnte.

VOLBEAT - Guitar Gangsters & Cadillac Blood

RENE: »Kenne ich. Das ist die derzeit größte dänische Rockband. Cool. Immer wenn ich Volbeat höre, verspüre ich den Drang, Bier zu trinken, weil mich die Mucke in Partylaune bringt. Wir hatten das Vergnügen, einige Male mit Volbeat zu spielen, als sie noch nicht so bekannt waren. Das waren und sind echt nette Jungs, denen der Erfolg nicht zu Kopf gestiegen ist. Ich besitze ihre ersten zwei Alben. Die beiden letzten Scheiben habe ich mir dann nicht mehr gekauft. Ihre aktuelle CD habe ich schon gehört, bevor sie draußen war, weil unser Produzent Jacob Hansen ja auch für Volbeat arbeitet.«

DEVON: »Sind das Volbeat? Dann kannst du ausmachen, weil ich den Song bestimmt schon 50 Mal gehört habe, als ich mit Dornenreich auf Tournee war. Guter Song, gute Mucke. Trotzdem würde ich mir die Scheibe nicht holen. Ich kaufe aber eh nur selten Musik.«

CHILDREN OF BODOM - Ugly

RENE: »Ich glaube, ich weiß, wer das sein könnte, bin mir aber nicht sicher. Sind das vielleicht Children Of Bodom? Zumindest klingt das hier stark nach Alexi Laihos Custom-Gitarre. Außerdem hat er eine originelle Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Ist der Track vom neuen Album? Klingt deutlich rock´n´rolliger als in der Vergangenheit, vor allem das Gitarrensolo. Cool.«

DEVON: »Ist das Rob Zombie? Kick-ass-Mucke! Nur mit dem Gesang habe ich Probleme, obwohl der Frontmann seine Sache sehr ordentlich macht. Nicht gerade meine Baustelle, aber der Sound ist fantastisch. Besonders das Schlagzeug killt. Children Of Bodom - kenne ich.«

TURISAS - Stand Up And Fight

RENE: »Den Song habe ich noch nicht gehört. Ziemlich symphonisch. Sind das Turisas? Ich habe kürzlich einen Artikel über die Band gelesen. Nicht unbedingt mein Ding, aber die Jungs sind gut. Ich bevorzuge aggressivere Musik, so wie eben Children Of Bodom. An dem Song hier finde ich prima, dass der Sänger nicht permanent hoch singt, sondern variiert. Überhaupt hat der Typ eine sehr angenehme Stimme.«

DEVON: »Cool. Vom Refrain bin ich nicht sonderlich begeistert, aber die erste Strophe war fantastisch, vor allem in puncto Atmosphäre. Danach klingt mir der Song eine Ecke zu heroisch. Turisas - mit denen habe ich mal gespielt, als ich Gastsänger von Liv Kristine war.«

DEICIDE - Hang In Agony Until You´re Dead

RENE: »Ganz schön old school. Ist das von der neuen Deicide? Das habe ich am Gesang erkannt. Glen Benton gehört zu den alten, echten Growlern. Persönlich getroffen habe ich ihn allerdings noch nicht. Soll ja ein ganz wilder Kerl sein. Schön, mal wieder solche Mucke zu hören. Früher lief bei mir häufig Death Metal.«

DEVON (lacht sich schlapp): »Ich lache, weil sich der Sänger anhört wie das Krümelmonster aus der Sesamstraße. Sind das eventuell Cannibal Corpse? Ah - Deicide. Ich mag krasse Vocals durchaus. Allerdings sollte der Sänger dann mit starken Rhythmen überzeugen, wie z.B. Max Cavalera mit Soulfly oder auf seinen letzten Alben für Sepultura. Hier lässt der Gesang leider sowohl Melodie als auch Rhythmik vermissen. Außerdem bin ich kein wütender Mensch.«

ACCEPT - Rollin´ Thunder

RENE: »Sind das Accept? Ich mag die old-schooligen Rock-Vibes à la AC/DC in der Stimme des Sängers. Nein, die neue Scheibe habe ich mir noch nicht gekauft. Ich besitze von der Band eh nicht viele Platten. Dafür habe ich etliche AC/DC-Alben in meiner Sammlung stehen.«

DEVON: »Nein, nein, nein! Gute Produktion, aber die Musik ist mir zu poppig. Außerdem mag ich den Gesang nicht. Wen habe ich jetzt gerade gedisst? Ah - Accept. Damit kann ich leben, da ich noch nie ein großer Fan der Band war. Ich finde zwar ´Fast As A Shark´ klasse, aber wer mag den Song nicht? Ich tendiere eindeutig zu melodiöseren Vocals und richtigen Sängern wie Dio und David Bowie. Mit diesem aggressiven, AC/DC-artigen Gesang konnte ich noch nie viel anfangen.«

PSYCHOTIC WALTZ - Haze One

RENE: »Kenne ich leider nicht. Ich komme auch nicht drauf, obwohl mir die Musik irgendwie vertraut vorkommt. Sind das wirklich Psychotic Waltz? Das habe ich echt nicht erkannt.«

Einer der Psychotic-Waltz-Musiker aus dem Hintergrund: »Wir spielen den Song aber jeden Abend.«

RENE: »Da stehe ich immer unter der Dusche.«

MERCENARY - On The Edge Of Sanity

DEVON: »Sind das Mercenary? Fuck yeah! Ich mag Renés Stimme sehr gerne, besonders wenn er clean singt. Wenn es nach mir geht, könnte er das ruhig häufiger tun. Die aggressiven Passagen sind nicht so mein Fall, obwohl sie gut zur Musik passen und René auch dabei eine gute Figur macht. Die Produktion ist ebenfalls spitze. Definitiv der beste Song, den du mir vorgespielt hast.«

Bands:
PSYCHOTIC WALTZ
MERCENARY
Autor:
Buffo Schnädelbach

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos