Crossfire

Crossfire 24.01.2018

DONOTS - MIT INGO KNOLLMANN

Nicht wenige dürften DONOTS-Sänger Ingo Knollmann in die Mainstream-Crossover-Alternative-weiß-nix-über-Metal-Schublade stecken, doch wer sich mit dem Münsteraner über „Sportgitarren“ unterhält, der staunt über das große Heavy-Wissen und die Begeisterung für metallische Klänge. Am Rande seiner Promo-Aktivitäten zum neuen DONOTS-Album „Lauter als Bomben“ absolvierte Ingo den Crossfire-Durchlauf mit Bravour.

METALLICA – Harvester Of Sorrow

»Das sind natürlich Metallica mit ´Harvester Of Sorrow´. Metallica sind mir die liebste Metal-Band aller Zeiten neben Slayer. Ich habe sie mir letztens erst zweimal hintereinander angeschaut. Vermutlich habe ich keine Metal-Band öfter in meinem Leben live gesehen. Ich glaube, dass ich schon auf 30 Metallica-Konzerte komme. Früher habe ich sogar mal für die Holiday-Issues des Metallica-Fanclub-Magazins „So What!“ gezeichnet und Shirt-Designs entworfen. Mit James Hetfields Begeisterung für die Jagd kann ich mich als Vegetarier zwar nicht identifizieren, aber generell finde ich es großartig, wie eine Band ein Leben lang „larger than life“ sein kann.«

PROPHETS OF RAGE – Unfuck The World

»Das erinnert stark an die neunziger Jahre. Bei diesem klassischen Gerappe wird es immer schnell schlimm crossoverig. Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Leck mich am Arsch! Ich kenn das! Gleich hab ich´s! Ach, natürlich, das sind Prophets Of Rage! Da fehlt mir so ein wenig der Hass, für den die Stimme von Zack de la Rocha stand. Dass da jetzt Chuck D von Public Enemy singt, ist okay und auch viel besser als Audioslave. Aber „the real deal“ ist eben (macht Zack de la Rocha nach) „Fuck you, I won´t do what you tell me!“ mit diesem Knurren und Keifen.«

ARCH ENEMY – The Eagle Flies Alone

»Das ist grundsätzlich ganz geil. Hat so einen maschinellen Industrial-Vibe. Arch Enemy machen ja mehr Geballer. Oder sind das Arch Enemy? Meiner Meinung nach ist es beeindruckend, dass diese Stimme aus so einer zierlichen Person kommt. Ich finde es geil, dass das in der Macho-Männer-Domäne Metal möglich ist, und zwar auch ohne Pseudo-Rechtfertigungen, wie tierisch tough diese Frau doch ist.«

MANTAR – Era Borealis

»Der Anfangs-Kotzer gefällt mir schon mal. Das erinnert ein wenig an Witchery. Der Gesang ist megageil. Eigentlich müssten darunter aber Blastbeats liegen. (Beim Refrain:) Ach ja, Mantar! ´Era Borealis´. Diese Zwei-Mann-Kapelle. Ich finde die super und habe Respekt davor, dass so eine Art Bollo-Version von Abstürzende Brieftauben wirklich funktioniert. Das ist megageil.«

  

KREATOR – Fallen Brother

»Mille! Meiner Meinung nach ist „Gods Of Violence“ das beste Metal-Album 2017. Das beherrscht sämtliche Spielarten. Eine unfassbar geile Scheibe. So muss Thrash Metal sein. Mille hat diesen ordentlichen Ruhrpott-Hass in seiner Stimme. Ich finde es beeindruckend, wie kompromisslos er mit Kreators Werkschau umgeht und seine eigenen Trademarks über die Jahre behalten hat. Mille hat nie komische Nu-Metal-Experimente gemacht, als dieser Stil angesagt war. Und genau deswegen haben Kreator dieses gigantische Standing. Großartig finde ich auch, dass sich Mille im Song ´Side By Side´ gegen Homophobie ausspricht.«

THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA – Domino

Das klingt nach Achtziger-Jahre-Pop. Vor meinem inneren Auge sehe ich Leute in Ballonstoff-Hosen. Das kenn ich doch! Ist das The Night Flight Orchestra? Die spielen Achtziger in der heutigen Zeit. Das finde ich saugeil. Super Band!

BODY COUNT – All Love Is Lost

Wenn Zeitreise, dann bitte genau so. Ich finde es schon mega, wenn man so eine dicke Lippe riskiert, dass man ein Slayer-Medley auf seine Platte packt. Das ist ultra-prollig, aber total geil.

www.facebook.com/donotsofficial

Pic: Conny Schiffbauer

Bands:
DONOTS
Autor:
Conny Schiffbauer

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.