Crossfire

Crossfire 25.07.2018

ANGELUS APATRIDA , SKELETAL REMAINS - ...mit Guillermo Izquierdo und Chris Monroy

Auch wenn sich beide Frontmänner vor unserem lustigen Melodienraten im Tiefstapeln üben, brauchen sich Guillermo Izquierdo (ANGELUS APATRIDA, v./g.) und Chris Monroy (SKELETAL REMAINS, v./g.) nicht zu verstecken. Viereinhalb von sechs Punkten stehen letztendlich zu Protokoll, und ihr Wissen zum deutschen (Underground-)Thrash können sie sicherlich auf ihrer gemeinsamen Europatour vertiefen, an deren Auftakt wir sie getroffen haben.

KREATOR – Amok Run

Zum Warmwerden eine Band hier aus Essen.
Guillermo (nach einigen Takten): »Dann sind das Kreator?«
Richtig.
Chris: »Echt? Ich glaube, ich habe diesen Song noch nie gehört.«
Er ist etwas neuer, vom Album „Hordes Of Chaos“.
Guillermo: »Ich habe das jetzt vor allem aufgrund deines Tipps erkannt und muss gestehen, dass die letzte Platte, die ich von Kreator intensiv gehört habe, „Violent Revolution“ war. Besonders gut finde ich ihre Texte, die immer wieder sozialkritisch sind und jüngere Bands wie uns dazu inspiriert haben, ebenfalls diese Themen anzusprechen.«
Chris: »Kreator sind einfach großartig. Mit meiner anderen Band Fueled By Fire bin ich mal mit ihnen auf Tour gewesen, live sind sie der Wahnsinn! Als Jugendlicher habe ich gerade ihre frühen Alben wie „Pleasure To Kill“ rauf und runter gehört.«

FORBIDDEN – March Into Fire

(Die beiden hören aufmerksam zu, können das Gehörte aber nicht zuordnen.)
Ein kleiner Tipp: Es ist eine Band aus der Bay Area.
Chris: »Forbidden?«
Richtig.
Chris: »Ich komme aber nicht auf den Songtitel. Ich bin ein Fan der Band, aber nicht so sehr, dass ich jeden Track erkenne.«

CANNIBAL CORPSE – Red Before Black

Chris (beim Einsetzen des Gesangs): »Cannibal Corpse! Das ist was Neueres, oder?«
Genau, der Titeltrack ihrer letzten Platte.
Chris: »Ich habe den Corpsegrinder sofort erkannt, seine Stimme ist einfach markant, außerdem sind sie ein großer Einfluss für Skeletal Remains. Ich mag alles von ihnen und finde, dass sie nie etwas Schlechtes veröffentlicht haben. Sie waren die erste Death-Metal-Band, die ich gehört habe. Anfangs störte mich der Gesang ziemlich, ich habe ihn aber zu schätzen gelernt, und mittlerweile spiele ich selbst in einer Death-Metal-Band (lacht).«
Guillermo: »Ich bin zugegebenermaßen nicht so der große Death-Metal-Fan, aber klassische Kapellen aus dem Genre wie Cannibal Corpse mag ich schon. Eines der ersten Alben, die ich mir gekauft habe, war sogar „Butchered At Birth“. Das Artwork war in Spanien zensiert, weshalb es nur ein rotes Cover hatte, und das Originalbild war auf der Innenseite. Damals hatte ich sogar ein bisschen Angst vor dem Gemälde (lacht).«

DESTRUCTION – Bestial Invasion

(Schon nach wenigen Takten ruft Angelus-Apatrida-Gitarrist David aus dem Hintergrund den richtigen Bandnamen in den Raum.)
Guillermo: »Destruction? Nein, oder? (Nach einigen Sekunden:) Doch! Das ist Schmier! Aber wie heißt die Nummer noch mal…«
Chris: »Das ist ein Klassiker von ihren frühen Platten, oder?«
Richtig, die Nummer findet sich auf ihrem Debüt „Infernal Overkill“.
Guillermo: »Das hätte ich auch getippt, aber auf den Songtitel komme ich beim besten Willen nicht.«
´Bestial Invasion´.
Guillermo: »Oh. Na ja, immerhin hatte ich eine Ahnung, von wann die Nummer ist (lacht).«

SUICIDAL ANGELS – Set The Cities On Fire

Chris: »Das sind die Suicidal Angels.«
Guillermo: »Stimmt! Unsere Freunde aus Griechenland. Wir sind vor zwei oder drei Jahren mit ihnen getourt.«
Chris: »Von welchem Album stammt der Song? „Bloodbath“?«
Nein, von ihrem letzten, „Division Of Blood“.
Chris: »Ich komme nicht auf den Songtitel, aber ich mag die Band. Mit Fueled By Fire sind wir zwei oder drei Mal mit ihnen hier in Europa getourt. Absolut großartige Jungs, und vor allem „Dead Again“ ist eine Killerplatte!«

SPACE CHASER – Black Hole Circle Pit

(Beide schauen ratlos.)
Guillermo: »Absolut keine Ahnung.«
Das ist zugegebenermaßen etwas schwieriger, eine junge Band aus Berlin.
Chris: »Keinen blassen Schimmer, klingt aber cool.«
Die Gruppe heißt Space Chaser.
Chris: »Der Name kommt mir bekannt vor.«
Guillermo: »Mir auch, aber ich habe leider noch keine Musik von ihnen gehört. Sorry, Jungs, aber ich werde mir mehr von euch anhören, versprochen!«

www.facebook.com/skeletalremainsdeathmetal

Pic: Maximilian Blom

Bands:
SKELETAL REMAINS
ANGELUS APATRIDA
Autor:
Maximilian Blom

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.