Schwatzkasten

Schwatzkasten 24.09.1997

NAPALM DEATH - MARK "BARNEY" GREENWAY (Napalm Death)

Mark "Barney" Greenway trägt vorzugsweise Fußball-Trikots, springt am liebsten in rot-weiß gepunkteten Boxershorts umher und ist wahrscheinlich der ordentlichste und ehrlichste Rock´n´Roller, der von sich selbst sagt: "Ich kann nicht singen."

Wo bist du aufgewachsen?

"Ich wurde 1969 in Great Barr in der Nähe von Birmingham geboren. Dort verbrachte ich mit meinen jüngeren Brüdern eine glückliche Kindheit. Ich bin dann mit 17 etwas unfreiwillig von zu Hause ausgezogen, weil ich damals bereits auf dem Weg zum Alkoholiker war. Ich kam immer erst sehr spät heim und spielte diesen alten, lärmigen Hardcore. Davon waren meine Herrschaften natürlich alles andere als begeistert. Ich erkannte zu der Zeit noch nicht, daß meine Eltern mir helfen wollten. Sie sind ziemlich in Ordnung."

Wo möchtest du am liebsten wohnen?

Immer in Birmingham. Ich will mir in Great Barr ein Haus kaufen, weil ich von den billigen Löchern, in denen ich seit Jahren hause, die Nase voll habe."

Wann hast du das erste Mal ein Auto zu Schrott gefahren?

Gerade vor vier Monaten. Ich habe erst im Januar meinen Führerschein gemacht. Zunächst habe ich es nicht geschafft, rückwärts am Berg in eine Lücke einzuparken, und bin so elegant gefahren, daß die Stoßstange eines anderen Autos meine Tür zerquetscht hat. Zwei Wochen später bin ich gegen eine Wand gebraust. Ich fahre übrigens zu meiner eigenen Sicherheit einen gebrauchten Vauxhall Astra."

Was hältst du für die wichtigste Erfindung?

Ich glaube, die Kultivierung von Sojabohnen. Sie gehören zu den elementarsten Lebensmitteln der Menschheit. Übrigens bin ich strikt gegen die Genmanipulation von Pflanzen. Mich erschreckt diese Technologie. Ansonsten halte ich den Fußball für die wichtigste Erfindung. Leider sind die meisten aus Leder, was ich als konsequenter Vegetarier natürlich ablehne. Seit 14 Jahren lebe ich ohne tierische Produkte. Ohne das runde Leder würden wir wahrscheinlich immer noch mit Köpfen spielen."

Kannst du eine genießbare Mahlzeit zubereiten, oder ist die Küche für dich unbekanntes Terrain?

Als Meisterkoch würde ich mich nicht bezeichnen, aber ich kann recht wohlschmeckende Soja- und Gemüse-Gerichte zaubern. Ich bin ein absoluter Gesundheitsfanatiker und hasse Massentierhaltung. Früher war ich bei Tierbefreiungsaktionen mit dabei. Wir haben einmal eine versteckte Pelzfarm bei Birmingham ausgehoben und die Tiere befreit. Jetzt engagiere ich mich bei P.E.T.A. (Tierrechtsorganisation - hk). Ich würde mich auch für die Aktion "Ich gehe lieber nackt als im Pelz" fotografieren lassen. Was ja auch Fotomodelle oder Künstlerinnen wie Nina Hagen machen."

Hast du ein Idol?

Lemmy bewundere ich aus musikalischer Sicht. Er spielt den Bass so stoisch, daß sich daraus ein eigener Stil entwickelt hat. Außerdem Oskar Schindler, der über tausend jüdische Menschen vor dem KZ gerettet hat. Überleg´ dir mal, ob du als Teil des Systems den Mut für eine derartige Hilfsaktion aufgebracht hättest. Sehr beeindruckt hat mich auch ein Kerl namens Arthur Scargill. Er war ein Gewerkschaftsboß, der die Streiks der Bergleute in England anführte und dabei riskierte, eingebuchtet zu werden."

Was bedeutet Geld für dich?

Leider geht es nicht ohne Zaster. Aber ich bin für eine Umverteilung des Kapitals und trete für einen Mindestlohn und eine Mindestrente ein, damit jeder sich zumindest das Nötigste kaufen kann."

Was würdest du an der Erziehung deiner Kinder ändern, wenn du an die eigene Kindheit denkst?

An sich nichts. Ich würde meine Kinder auch auf eine ganz normale Schule schicken und nicht in eine private Lehrinstitution. Momentan möchte ich noch keine Kids, weil du mit ihnen nicht auf Tournee gehen kannst. Aber ich hätte nichts dagegen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen, den Hausmann zu machen und mich auf die Erziehung zu konzentrieren."

Hast du Angst vor starken Männern?

Eigentlich nicht. Früher war ich Pazifist, jetzt lasse ich mir nichts mehr gefallen. Egal, wer vor mir steht. Gewalt beim Fußball lehne ich aber ab. Die Hooligans sollen unter sich bleiben und sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. Von rechtsradikalen "Fußballfans" habe ich schon einige Morddrohungen bekommen."

Hast du Angst vor starken Frauen?

Ich hatte noch nicht so viele Beziehungen zu Frauen, um aus einem reichhaltigen Erfahrungsschatz erzählen zu können. Ich gehe an jede Freundschaft, egal ob zu einem Mann oder einer Frau, mit einem Höchstmaß an Ehrlichkeit heran. Lügen wirst du immer, aber wenn es um etwas Wichtiges geht, mußt du den Mut haben, ehrlich zu sein. Als ich beispielsweise wieder bei Napalm Death einstieg, mußte ich erst wieder das Gefühl für unsere Freundschaft finden, denn wir hatten eine ganze Weile nicht das beste Verhältnis. Jetzt gehen wir wieder ehrlich miteinander um."

Welches Lied singst am liebsten im Fußballstadion?

´If I had the arse of a sparrow, if I had the wings of a crow, I´d fly right over St. Andrews and shit on the bastards below´. Diesen Song gegen die Anhänger von Birmingham City mag ich besonders gerne. Natürlich bin ich Aston Villa-Fan. Als deutsches Team mag ich St. Pauli, die ja leider abgestiegen sind. Ansonsten verfolge ich noch die Spiele von Celtic Glasgow."

Hast du jemals einen Manager gefeuert, weil er sich mehr als seine 20 Prozent geschnappt hat?

Wir hatten immer den gleichen Manager, und der hat uns noch nie über den Tisch gezogen."

Bist du schon einmal von einer Plattenfirma ausgenommen worden?

Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen, wie oft uns das passiert ist. Oft hatten sie keine Zeit, mit uns zu sprechen, und ließen sich immer wieder entschuldigen."

Für welches öffentliche Amt würdest du am liebsten kandidieren?

Ich würde sofort politische Verantwortung als Mitglied des Stadtrates übernehmen. Mein Traum wäre es, der erste ehrliche Politiker zu sein. Das Engagement kommt nicht von ungefähr. Mein Bruder ist Betriebsratsvorsitzender von Landrover. In Birmingham steht das weltgrößte Werk dieser Auto-Company. Mein Vater war ebenfalls in der Gewerkschaft tätig. Du siehst, ich komme aus einer klassischen sozialistischen Familie. Als Politiker würde ich den Mitgliedern des britischen Unterhauses genauer auf die Finger schauen. Vielleicht erledigt das jetzt Tony Blair als neuer Premier, obwohl ich auch ihm nicht so recht über den Weg traue. Ansonsten trete ich für die Freigabe von weichen Drogen ein, obwohl ich selbst total straight bin."

Warst du als Schüler der typische Troublemaker oder eher schüchtern und still?

Erst gegen Ende meiner Schulzeit bin ich zu einem wilden Tier geworden. Mir hat überhaupt nichts mehr in den Kram gepaßt. Meistens habe ich mich mit den Bullen angelegt."

Hast du schon mal ein Instrument zertrümmert?

Ich habe einmal mein Mikrophon auf den Kopf eines Typen von der Security gepfeffert, weil er einen Fan verprügelt hat. Ein anderes Mal versuchten Mitglieder der White Arian League während eines Konzertes in den Staaten, mich zu vermöbeln. Die habe ich ebenfalls mit meinem Mikro verdroschen."

Was ist deine schlechteste Angewohnheit?

Wahrscheinlich mein Sauberkeitsfimmel. Ich brauche nur ein bißchen Schmutz an meinen Händen zu haben, und sofort renne ich zum nächsten Wasserhahn. Ich bin richtig besessen vom Kampf gegen Unordnung und Dreck. Als Kind war ich nicht so. Später, als ich körperlich fit wurde, wollte ich mich auch sauber fühlen. Wenn irgendwas in meiner Wohnung nicht an seinem Platz ist, werde ich richtig wütend."

Was hältst du für deinen stärksten Charakterzug?

Vielleicht, daß ich mir nichts gefallen lasse. Ich bin ansonsten einfach ein netter Mensch, mit dem jeder und jede gut klarkommen kann."

Hattest du jemals das Gefühl, wahnsinnig zu werden?

Na klar. Kennst du nicht auch das Kribbeln in den Fingern, in einem Supermarkt am liebsten alle Regale einzureißen und alles kurz und klein zu schlagen?"

Würdest du jemals mit einer Freejazz- oder Reggaekapelle auf Tour gehen, wenn die Kohle stimmt?

Kein Problem. Aber die Chemie unter den Bands muß passen."

Wann und wo hast du den schlechtesten Gig deines Lebens gespielt?

Meist liefere ich eine schlechte Show ab, wenn ich müde bin. Als wir einmal im Berliner Huxley´s einen Gig absolvierten, hatte der Lichtmensch vergessen, die Spots schwenkbar anzubringen. Also verbrannten Tausende von Watt während des Konzerts die Haut auf meinem Rücken. Mir wurde total schlecht."

Hast du jemals ein Konzert abgebrochen, weil das Publikum nicht einen Funken Interesse zeigte?

In Tennessee weigerten wir uns weiterzuspielen, weil es in der Halle über 40 Grad heiß war. Wir fingen zwar an, doch nach einigen Songs verließ uns die Kondition, und wir kollabierten."

Gibt es Musikstile, die du überhaupt nicht magst?

Techno verstehe ich nicht, und Combos wie die Smashing Pumpkins langweilen mich."

Beschreib´ mal deinen übelsten Proberaum.

Napalm Death beschweren sich eigentlich nie über Auftritts- oder Rehearsalmöglichkeiten. Wir sind da eher fatalistisch und nehmen die gegebenen Umstände hin. Meist kannst du ohnehin nichts ändern."

Wie hältst du dich fit?

Bis vor kurzem bin ich gerne die Berge hoch- und runtergerannt. Momentan bin ich faul, lebe aber streng nach Diät."

Welche Songs trällerst du unter der Dusche?

Lieder von Journey mit Steve Perry."

Welche CD hast du dir zuletzt gekauft?

Cause For Alarms "Cheaters And the Cheated"."

Was würdest du als Programmdirektor von MTV ändern?

Ich würde ihnen den Stecker rausziehen. Ich bin kein Fan von MTV, weil sie Zensur ausüben."

Wie hättest du Kurt Cobain davon abgehalten, sich selbst die Kugel zu geben?

Ich hätte ihm gesagt: "Tritt einen Schritt neben dich und schau´ dich selbst mal an. Nimm dir einen Tag Zeit und guck´, was dich stört, was dir Sorgen bereitet." Aber bis jetzt weiß ohnehin noch niemand, warum er sich tatsächlich getötet hat. Ich habe schon einmal ein Mädchen davon überzeugt, daß sie kein Kokain braucht. Was mich betrifft, so war ich ein übler Alkoholiker. Gute Freunde wollten mich überreden, zu den Anonymen Alkoholikern zu gehen. Die Vorstellung, vor fremden Leuten zugeben zu müssen, alkoholkrank zu sein, hat mich dermaßen abgeschreckt, daß ich mir gesagt habe: "Du schaffst es allein.""

Wie würdest du einem Außerirdischen die Vorzüge der Erde präsentieren?

Das wäre wohl recht schwer, weil sich die Menschheit in allen möglichen Varianten selbst in den Abgrund zieht. Wie sollte ich außerdem Außerirdische, die als höherwertige Mikroorganismen daherkommen, mit zu einem Fußballspiel nehmen?"

Stell´ dir vor, du bist ohne Geld, Papiere und Sprachkenntnisse in einer fremden Stadt auf einem fremden Kontinent gestrandet. Was machst du, um zu überleben?

Ich würde zunächst klauen, versuchen, Freunde zu finden, oder mich in eine Fußgängerzone stellen und Musik machen. Ich habe es bisher nicht ausprobiert, weil ich einfach nicht singen kann."

Sind deine Eltern stolz auf dich?

Waren sie eigentlich immer, weil sie genau wissen, daß ich kein schlechter Bursche bin, stets meinem Herzen folge und mich trotzdem nicht unter Wert verkaufe."

Welcher Sound sollte bei deiner Beerdigung laufen?

Das ist eine ziemlich morbide Frage. Wenn ich unter die Erde komme, sollte eine Mischung aus der extremen Richtung meiner musikalischen Karriere und meiner Liebe für AOR-Musik gebracht werden. Wie das klingen könnte, weiß ich nicht. Das dürfte zu gegebener Zeit auch nicht mein Problem sein. Ich möchte neben oder auf dem Fußballfeld von Aston Villa begraben werden. Vielleicht komme ich dann im nächsten Leben als Fußballspieler zur Welt."

Mit wem würdest du auf gar keinen Fall in die Sauna gehen?

Das ist mir eigentlich egal. Ich bin recht freizügig und springe gerne nur mit Boxershorts bekleidet umher."

Wann hast du deine Unschuld verloren?

Mit 15 Jahren während eines Monsters Of Rock-Festivals in Donington. Sie war eine reizende Person, die sich dann aber in ein Monster verwandelte und mir richtig gemein mitspielte. Nach dem vollzogenen Akt holte sie ein paar Kumpels, die mich verprügelten. Das war eine ziemlich traumatische Erfahrung. Ich habe seit vielen, vielen Jahren keine Beziehung mehr zu einer Frau gehabt. Doch ich will ehrlich sein: Ich habe es satt, allein zu leben. Erst kürzlich habe ich eine total nette Frau kennengelernt, mit der ich sehr gerne zusammensein würde. Aber ich bin vorsichtig. Ich glaube irgendwie an die Ehe, auch wenn die Statistik gegen den Bund fürs Leben spricht."

Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Frau, Fußball, Fernseher. Ohne Strom? Hm, Frau, Fußball und Solar-Fernseher."

Was würdest du machen, wenn du für einen Tag unsichtbar wärst?

Ich würde eine Bank überfallen und das Geld an bedürftige Menschen verteilen. Außerdem würde ich bei der Queen vorbeischauen und gucken, wie es so bei Hofe zugeht."

Bands:
NAPALM DEATH
Autor:
Hanno Kress

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.