Festivals & Live Reviews


Pic: Stefan Hackländer

Festivals & Live Reviews 10.08.2021, 15:34

LONG DISTANCE CALLING - Dortmund - Junkyard

Die ersten Live-Konzerte finden langsam wieder statt und so freuen wir uns gleich doppelt, dass wir eine so ausgezeichnete Band wie LONG DISTANCE CALLING in unserer Redaktions-Heimatstadt Dortmund gleich ums Eck zu Gesicht bekommen.

Obzwar das Wetter unbeständig ist, kann das Konzert unter den aktuellen Corona-Bestimmungen draußen stattfinden und die Laune der zahlreichen Besucher scheint recht gelöst zu sein, was auch kein Wunder nach so einer langen Konzert-Abstinenz darstellt. Zudem bietet das Junkyard in Dortmund wirklich eine tolle Außen-Location.

LONG DISTANCE CALLING starten ihr Set mit den ersten drei Songs ihrer aktuellen Platte „How Do We Want To Live?" und somit kann man gleich mit Gänsehaut beim Publikum rechnen. Der Sound ist wirklich ausgesprochen gut und man merkt den Jungs an, dass sie sich über ihre Auftrittsmöglichkeit genauso freuen, wie die Zuschauer. Der Bass pumpt, der Drumsound kann sich hören lassen und die Gitarren sind trotz des Windes differenziert wahrzunehmen. Mit 'In The Clouds' schieben sie gleich einen Brecher vom mindestens genauso überragenden „Boundless"-Album hinterher und wer jetzt noch nicht auf den Bänken tanzen will, es aber natürlich nicht darf, bekommt noch 'Black Shuck' um die Ohren gehauen. Es steht außer Frage, dass man sich der Tatsache bewusst ist, dass das hier alles nicht so ist, wie unter normalen Umständen, aber im Rahmen der Möglichkeiten präsentieren die Münsteraner Instrumentalisten wirklich eine ausgezeichnete Show und die Rahmenbedingungen sind ausgesprochen entspannt. Mit Hits wie 'Black Paper Planes' und dem fantastischen 'Voices', bei dem der herrlich theatralische Gesang vom Band kommt, hat man wirklich seine Freude und das ebenso tolle 'Immunity' darf natürlich auch nicht fehlen. Wenn so manche Bands mit ihrer neuen Platte auf Tour gehen, wünscht man sich so oft die alten Lieder zurück, aber bei LDC freut man sich ausgesprochen über gleich fünf Tracks von der aktuellen Langrille. Mit dem wundervollen 'Into The Black Wide Open' und 'Arecibo' entlässt die Formation die Dortmunder Fans in die Nacht. Welch angenehme Show! Danke Jungs! Danke Junkyard!

Setlist Long Distance Calling:

Curiosity Part 1
Curiosity Part 2
Hazard
In The Clouds
Sundown Highway
Black Shuck
Old Love
Black Paper Planes
Voices
Immunity
Out There
The Very Last Day
Metulsky Curse Revisited
+++
Into The Black Wide Open
Arecibo


Bands:
LONG DISTANCE CALLING
Autor:
Stefan Hackländer

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos