Krach von der Basis

Krach von der Basis 26.09.2018

Grave Thoughts - Wofür steht extremer Metal heute?

Wofür steht extremer Metal heute? Wollen Black-, Death- oder Thrash-Bands noch etwas anderes, außer harte Musik zu spielen, weil es eben Spaß macht? Und war es jemals anders?

Sicher ist, dass es eine Zeit gab, in der man mit lauten Gitarren, langen Haaren und rüpelhaftem Benehmen noch schocken konnte. Ein paar Jahrzehnte vorher reichte gar ein als anstößig empfundener Hüftschwung, um das Establishment in helle Aufregung zu versetzen. Doch diese Zeiten sind vorbei. In einer individualisierten Gesellschaft interessiert es niemanden wirklich, wenn einer aus der Reihe tanzt – eben weil es ja kaum noch definierte Reihen gibt. Und besonders die Metalszene darf sich nicht der Illusion hingeben, dass von ihr immer noch eine wie auch immer geartete Gefährlichkeit ausginge. Dafür wurde schon zu oft in der „Tagesschau“ erklärt, dass die Wacken-Gänger zwar böse aussehen, aber eigentlich ganz lieb sind. Es ist verständlich, dass sich manche wünschen, Metal möge wieder gefährlich sein. Aber was bedeutet gefährlich in diesem Zusammenhang? Ich denke, dahinter steckt der Wunsch nach Relevanz. Doch um relevant zu sein, reicht es nicht, die gleichen Säue durchs Dorf zu treiben wie in den Achtzigern. Glaubt jemand ernsthaft, die Kirche interessiert es, wenn auf irgendeiner Krachplatte dem Teufel gehuldigt wird? Schlägt noch irgendein Politiker Alarm, wenn eine neue Cannibal-Corpse-Platte erscheint? Eher nicht. Als gefährlich wahrgenommen werden andere. Rapper zum Beispiel, die einen kriminellen Asozialen-Lifestyle propagieren und teilweise auch leben. So etwas wünscht man sich natürlich nicht. Aber es stellt sich schon die Frage, für oder gegen was harte Musik heute stehen kann und soll? Oder ist extremer Metal ein akustisches Statement, das für sich steht und keine zusätzliche Botschaft braucht? Schreibt uns eure Meinung an leserbriefe@rockhard.de.

Autor:
Sebastian Schilling

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.