Doogie White

Bricht sein Schweigen: Doogie White

04.11.2012, 21:18

Doogie White spricht über seinen Rainbow-Ausstieg

Der schottische Sänger Doogie White hat nach 15 Jahren in einem von Blabbermouth veröffentlichten Statement zum ersten Mal über seinen Abgang bei RAINBOW gesprochen: „Ich habe bislang nie darüber geredet, weil ich denke, dass die Sache nur Ritchie Blackmore und mich etwas angeht. Als ich jedoch hörte, was seine Frau Candy in einem Radio-Interview über den damaligen Split sagte, war ich gelinde gesagt überrascht. Mir wurde unterstellt, ich hätte mit anderen Bandmitgliedern versucht, Ritchie nach unserer letzten Show finanziell zu erpressen.

In der Nacht vor diesem Gig hatte ich noch mit Ritchie und Cozy Powell Rotwein getrunken, Geschichten erzählt und eine großartige Zeit gehabt. Wenn mir an dem Abend jemand gesagt hätte, dass ich morgen meinen letzten Auftritt mit RAINBOW absolvieren würde, hätte ich das niemals geglaubt. Am nächsten Tag spielten wir noch wie immer zusammen Fußball, zwischen uns war alles in Ordnung. Ich habe Ritchie niemals nach mehr Geld gefragt, und ich hätte auch gar nicht die Macht gehabt, ihn zu erpressen. Schließlich war es seine Band. Wir hatten sogar über ein weiteres RAINBOW-Album gesprochen, das aufgenommen werden sollte, wenn er mit „Candys Platte“ fertig sei. Nach besagtem letzten Gig unterhielten Ritchie und ich uns vor unserer Umkleidekabine, und ich erinnere mich noch an die Gründe, warum ich diesen hastig überarbeiteten Vertrag nicht unterschrieben habe. Ich bin danach alleine nach London zurückgekehrt und nicht, wie in diesem Interview behauptet wird, am nächsten Tag mit einem anderen Bandmitglied besoffen im Flieger aufgetaucht. Die Gründe für die Trennung gehen nur Ritchie und mich etwas an, sind all die Jahre unerwähnt geblieben, und daran werde ich trotz dieser albernen Vorwürfe auch in den nächsten Jahren nichts ändern. Ritchie hat mich immer fair behandelt, und ich bin ihm dankbar dafür, dass ich die Möglichkeit bekam, bei RAINBOW zu singen. Auch nach der Trennung griff mir Ritchie noch einige Male unter die Arme. Ich glaube, dass der Grund für das Ende von RAINBOW darin liegt, dass Ritchie etwas anderes machen wollte: BLACKMORE´S NIGHT. Weder er noch ich haben deswegen schlaflose Nächte, und ihr solltet auch keine haben.“

Autor:
Onlineredaktion

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.