Crossfire

Crossfire 19.08.2009

VOIVOD , POWERWOLF - Crossfire

Attila Dorn (v.) und Matthew Greywolf (g.) von POWERWOLF sind nicht nur große Witzbolde, sondern auch durchaus profunde Kenner der Hartwurstszene, wenn man kräftig genug mit dem Zaunpfahl winkt. Anders Michel „Away“ Langevin, der Drummer der franko-kanadischen Cyber-Metal-Legende VOIVOD, der trotz diverser Tipps keine Band erkannte, dafür aber - typisch Hippie - alles gut fand.

DREAM THEATER - A Rite Of Passage

AWAY: »Witzig, der Gesang klingt ein wenig nach Eric Forrest, unserem alten Frontmann. Allerdings singt der Typ hier nicht so hart. Und die Backing-Vocals erinnern mich an Bands, die Piggy (verstorbener Voivod-Gitarrist - d.Verf.) gerne gehört hat, King´s X und die Galactic Cowboys. Ach, das sind Dream Theater - stammt einer von denen nicht aus Toronto? Ich glaube, der Drummer oder der Sänger. Ich mag Prog Metal. Besonders Ayreon. Das sind meine absoluten Genre-Favoriten.«
MATTHEW: »Ah, eine Sitar! Erinnert mich spontan an Amorphis. Ich schätze, das sind auch Amorphis. Nein? Ich muss sagen, mich stört der Gesang. Die Musik gefällt mir, aber die Vocals kann ich schwer einordnen. Ich warte auf den Refrain. Jetzt gerade hat der Gesang auch ein bisschen was von Dave Mustaine. Nein, du musst uns aufklären.«
Dream Theater.
MATTHEW: »Das sind Dream Theater? Die zählen doch bis vier hier. Was soll denn das? Normal zählen die doch bis sieben und spielen bis acht.«
ATTILA: »Ich bin überrascht. Wobei ich sagen muss: Der Refrain ist schön.«
MATTHEW: »Kann man sich richtig anhören für Progrock-Verhältnisse. Aber ich bleibe dabei: Das Hauptriff ist Amorphis pur!«
ATTILA: »Ein schöner Takt zum Kopfnicken.«
MATTHEW: »Bitte den nächsten Song, bevor das Gitarrensolo kommt.«

ARTILLERY - Sandbox Philosophy

AWAY: »Das ist sehr guter Thrash Metal. Artillery - den Namen habe ich schon mal gehört. Ziemlich Old School. Ist das eine ältere Band? Mag ich, auch das CD-Cover mit dem Sensenmann. So was braucht man einfach, um die Aufmerksamkeit der Kids auf sich zu lenken.«
MATTHEW: »Das ist definitiv Thrash Metal. Erinnert mich sehr an Kreator, aber das sind wahrscheinlich nicht Kreator.«
ATTILA: »Gut. (Zu Matthew:) Du hörst solche Musik.«
MATTHEW: »Ja. Ich versuche gerade den Sänger einzuordnen. Ich bin ein alter Thrash-Fan, deshalb bin ich sehr begeistert davon. Erinnert mich an Atrophy, aber die gibt es ja schon lange nicht mehr. Aus Dänemark - also Illdisposed sind es nicht. Scheiße, das sind ja Artillery! Wie geil ist das denn? „By Inheritance“ ist eines der geilsten Alben überhaupt. Sehr geil! Vor allem nicht so übertrieben hart. Das hier hat Groove. Das ist aber nicht der alte Sänger, oder? Geil. Dies ist schon der zweite Song, der absolut meinen Geschmack trifft.«

ENDSTILLE - Alteration Of Roots

AWAY: »Ich mag dieses schnelle Zeugs. Leider weiß ich schon wieder nicht, wer das ist. Die Drumarbeit vieler Black-Metal-Acts finde ich sehr, sehr beeindruckend. Leider verstehe ich die Technik nicht, die hinter diesen Blastbeats steckt.«
MATTHEW: »(Zu Metal-Blade-Promoter Reissi:) Das klingt wie von einer Promo-CD von euch! Oh, nein. Das geht gar nicht (äfft den Gesang nach). Marduk? Mayhem?«
ATTILA: »Cradle?«
Norddeutsche.
MATTHEW: »Vielleicht Endstille?! Mit denen haben wir auf dem Metal-Bash-Festival gespielt. Die haben ´ne coole Show gemacht, das muss man ihnen lassen. Und ich finde, die Band hat ´ne coole Attitüde. Ich habe vorher aber noch nie was auf Konserve von ihnen gehört.«
ATTILA: »Ist nicht so mein Fall. Können wir den nächsten Song hören? Mir tun die Ohren weh.«

REBELLION - Asgard

AWAY: »Kenne ich nicht. Der Song hat einen leichten Gothic/Industrial-Touch und erinnert mich entfernt an Rammstein. Ich mag diese Art von Musik, da sie meine Fantasie anregt. Bei dem Track sehe ich Dinge wie einen Vollmond, Drachen und Schlachtfelder vor meinem inneren Auge. Außerdem vermittelt das Stück ein gewisses Mittelalter-Feeling.«
MATTHEW: »Der Gitarrensound ist schon mal Hammer.«
ATTILA: »Ja, stimmt.«
MATTHEW: »Der Sänger ist cool, der hat echt Eier. Das Riffing deutet auf Metalcore hin, aber von der Musik her passt das nicht. Ich warte auf den Refrain. Erinnert mich an Neaera, aber das sind nicht Neaera. Der Sänger klingt anders.«
ATTILA: »Eben hat er „Valhalla“ gesungen.«
Da spielt Uwe Lulis Gitarre. Der war mal bei Grave Digger.
MATTHEW: »Der spielt doch auch bei Rebellion! Das sind Rebellion? Ich dachte immer, die machen True Metal. Auf Rebellion hätte ich nie getippt. Ich bin sehr überrascht. Ich hätte auf alles getippt, nur nicht auf die. Muss ich mir definitiv mal anhören. Sehr interessant.«
ATTILA: »Finde ich auch. Da waren jetzt schon drei Sachen dabei, die ich mir direkt kaufen würde.«

KILLSWITCH ENGAGE - Starting Over

AWAY: »Klassischer Metal. Ich mag es, wenn Bands nach Maiden klingen. Killswitch Engage - mit denen sind wir schon einige Male auf dem Ozzfest aufgetreten. Und kürzlich auf dem Hellfest in Frankreich.«
MATTHEW: »Das klingt sehr nach In Flames. Die sind es aber nicht. Das ist die typische Metalcore/In-Flames-Schule. Entweder kommt jetzt gleich der Emo-Sänger, der den Refrain singt, oder... Da ist er! Mir fehlt bei diesen ganzen Bands irgendwie die Identität. Die sind alle gut, aber ich halte es im Zweifelsfall lieber mit Soilwork oder so.«
ATTILA: »Killswitch Engage - das wollte ich gerade sagen (lacht).«
MATTHEW: »Mir ist das zu stereotyp, wobei man sagen muss, dass das ja wohl eine von den Bands ist, die das Genre mitgeprägt haben. So gesehen geht das schon in Ordnung. Und technisch sind sie über alle Zweifel erhaben.«

POWERWOLF - Raise Your Fist, Evangelist

AWAY: »Noch eine klassische Metal-Band. Sind das Metal Church? Powerwolf - der Name sagt mir nichts. Erinnert mich ein bisschen an Manowar. Finde ich okay. ´Raise Your Fist, Evangelist´ - die Jungs scheinen Humor zu haben.«

VOIVOD - Global Warning

MATTHEW: »Ich habe absolut keine Ahnung, wer das sein könnte.«
Die haben gestern gespielt.
MATTHEW: »Das sind doch jetzt nicht wirklich Voivod, oder? Von der neuen Scheibe? Ich dachte eben schon, es könnten Voivod sein, aber irgendwie haben mir anfangs die typischen Akkorde gefehlt. Jetzt sind sie da.«
ATTILA: »Das ist ein geiles Riff. Geht klasse nach vorne. Gefällt mir, die kaufe ich!«
MATTHEW: »Piggy war einer der kreativsten Gitarristen überhaupt. Was, Away fand unseren Song gut? Der ist ja auch Hippie, der findet alles gut (lacht). War´s das schon? Meine persönlichen Favoriten sind eindeutig Voivod und Artillery.«

Bands:
VOIVOD
POWERWOLF
Autor:
Buffo Schnädelbach

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.