Crossfire

Crossfire 16.10.2002

ANNIHILATOR , ROSE TATTOO - Crossfire

Stärker hätte der Kontrast zwischen den beiden Probanden unseres allmonatlichen Ratespiels "Erkennen Sie die Melodie?" nicht sein können. Während ANNIHILATOR-Riffcommander und Leadinspector Jeff Waters liebend gerne noch ein paar Songs mehr gehört hätte, war der an einer fiebrigen Bronchitis leidende Gitarrist der "Tatts", Mr. Pete Wells, heilfroh, als Hessenkaiser Buffo nach zehn Minuten respektive drei Kippen entnervt aufgab.

MANOWAR

Warriors Of The World

Jeff: »Der Sound der Snaredrum erinnert stark an die Achtziger. Sind das vielleicht Accept? Der Bass klingt großartig. Das sind sicher Deutsche. Nein? Hm, neben Accept sind auch noch Dio- und Judas Priest-Einflüsse rauszuhören. Manowar? Endlich bin ich drauf gekommen. Gefällt mir. Ihre alten Scheiben finde ich aber noch ´nen Tick besser. Dabei hätte ich beinahe jeden Betrag darauf verwettet, dass das ´ne Combo aus Germany ist.«

Pete (mit der ersten Fluppe im Gesicht): »Sind das Manowar? Einige ihrer älteren Sachen finde ich ganz okay. Next song, please.«

GLUECIFER

Reversed

Jeff: »Gefällt mir schon nach ein paar Sekunden. Waaaas, das sind Skandinavier? Ich hätte viel eher auf Amis oder Engländer getippt, weil der Sänger keinen Akzent hat. Erinnert mich an Guns N´Roses während ihrer "Appetite For Destruction"-Phase. Coole Attitüde, cooler Gesang - irgendwo zwischen den Gunners, AC/DC und Punkrock. Finde ich richtig klasse. Gluecifer heißen die? Werde ich mir kaufen.«

Spar dir dein sauer verdientes Geld und frag lieber eure Plattenfirma nach einem Promotionexemplar. Gluecifer sind nämlich auch bei SPV...

Pete: »Kommt mir bekannt vor. Vielleicht Nashville Pussy? Ah, Gluecifer. Die sollen live schon Songs von uns gecovert haben. Überhaupt scheinen wir einige dieser Combos beeinflusst zu haben. Außerdem finde ich es schön, dass so viele Jungspunde die Fahne des Rock´n´Roll hochhalten.«

Vielleicht sind einige davon ja deine Söhne...

Pete: »Das will ich nicht hoffen. Kannst du das Tape mal stoppen? Ich muss pinkeln.«

RAGE

Seven Deadly Sins

Jeff: »Pantera oder irgendein neues Projekt von und mit Phil Anselmo? Großartig! Vor allem die Beats und das Tempo. Die Drums und die Klampfe sind ebenfalls absolute Spitzenklasse. Das ist jetzt aber ganz bestimmt eine deutsche Combo. Der Gitarrist klingt wie ´ne thrashige Version von Vivian Campbell. Sind das vielleicht Rage? Spielt bei denen nicht Mike Terrana? Leider kannte ich von den Jungs bislang nur wenig.«

Die sind ebenfalls bei SPV...

Jeff: »Prima, dann kriege ich die Scheibe sicher auch für lau. Besonders geil finde ich die harten Riffs, obwohl die melodiösen Parts auch in Ordnung sind. Hier und da fühle ich mich ein wenig an Accept erinnert. Hey, das war aber eben mein Riff! Und zwar aus 'Sixes And Sevens' von "Never, Neverland". Da ich selber auch viel klaue, geht das aber in Ordnung. Trotzdem sind das genau dieselben acht Noten.«

Pete (sich die nächste Zigarette anzündend): »Keine Ahnung. Wenn ich überhaupt mal Heavy Metal höre, dann lege ich in der Regel irgendeine alte Scheibe von Black Sabbath oder AC/DC auf.«

PUDDLE OF MUDD

Control

Jeff: »Das ist bislang die mit Abstand beste Produktion. Besonders den Drumsound finde ich klasse. War bestimmt nicht billig. Sind das vielleicht Linkin Park? Wie lautet der erste Buchstabe des Bandnamens? P - dann könnten das Puddle Of Mudd sein. Prima Sänger. Hat etwas von Nirvana und Nickelback. Merkwürdigerweise sind mir Letztere noch nie über den Weg gelaufen, obwohl die Jungs ja auch aus Vancouver kommen.«

Pete: »Den Song habe ich schon mal irgendwann im Radio gehört, aber ich habe keinen blassen Dunst, von wem er stammen könnte. Ah, Puddle Of Mudd! Von denen habe ich schon häufiger Werbung im Fernsehen gesehen. Not my cup of tea, obwohl es mir natürlich lieber ist, wenn die Jugend von heute Rock anstelle von HipHop oder Techno spielt.«

BÖHSE ONKELZ

Die Firma

Jeff: »Toller Bass-Sound! Klingt beinahe so, als ob die Jungs die Platte live im Studio eingespielt hätten. Böhse Onkelz? Logisch ist mir der Name ein Begriff. Witzigerweise erinnert mich auch dieser Track aufgrund des Les Paul-artigen, sehr klaren Klampfensounds und des punkigen Basses etwas an alte Guns N´Roses-Klamotten. Schätze mal, dass die Produktion eine schöne Stange Geld gekostet hat. Muss ´ne ziemlich eingängige Nummer sein, wenn ich die Melodie schon beim ersten Mal mitsumme....«

Pete (erneut nach dem Feuerzeug aus dem Hause Zippo greifend): »Well, und wer ist das?«

Eine Band, mit der ihr schon mal in Deutschland auf Tournee gewesen seid!

Pete: »The Onkelz? Den Song kenne ich nicht. An die deutschen Texte gewöhnt man sich mit der Zeit, obwohl sie für australische Ohren ziemlich hart klingen. Auf alle Fälle haben wir den Jungs einiges zu verdanken.«

RUSH

One Little Victory

Jeff: »Rebellion? Randy Black? Rush? Als waschechter Kanadier habe ich die Band sogar erkannt, bevor der Gesang einsetzte. Die Drums sind absolut großartig, auch wenn sie eine ganze Ecke moderner und heavier produziert wurden. Mist, dass Rush nicht bei SPV sind. Dann müsste ich mir die Platte nicht kaufen.«

Pete, das ist der letzte Song...

Pete (in seinen grauen Bart grummelnd): »Gott sei Dank! Keine Ahnung, wer ist das? Eine kanadische Band? Dann könnten das Rush sein. Obwohl wir etwa im gleichen Alter sind, habe ich den Werdegang der Band kaum verfolgt. Sind aber hervorragende Musiker.«

BUFFO

Bands:
ROSE TATTOO
ANNIHILATOR
Autor:
Onlineredaktion

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.