Crossfire

Crossfire 22.05.2002

BENEDICTION , FLESHCRAWL , DISBELIEF - Crossfire

Rekordversuch: Gleich sechs Teilnehmer spielten diesmal bei unserem heiteren Song-Raten mit: Für BENEDICTION gingen Peter Rew und Dave Hunt ins Rennen, DISBELIEF steuerten die Herren Karsten „Jagger“ Jäger und Olly Lenz bei, und die FLESHCRAWL-Flagge wurde von Mike Hanus und Sven Gross hochgehalten. Bei so viel geballter Fachkompetenz verwundert es nicht, das die meisten Bands relativ schnell erkannt wurden.

HYPOCRISY - Seeds Of The Chosen One

Peter (nach wenigen Sekunden): »HYPOCRISY, ganz klar! Sofort am Gitarrensound erkannt. Finde ich richtig klasse; sie sind wahrscheinlich die Death Metal-Band, die am konstantesten gute Alben veröffentlicht.«

Dave: »Ungewohnt groovend. Aber die Melodien verdeutlichen sofort, um welche Band es sich hier handelt. Guter Song, auch wenn ich ihre schnelleren Sachen mehr mag und der Refrain etwas kitschig ist.«

Olly: »Ja, der Chrous ist wirklich ein bisschen sehr kommerziell, da kann man ja fast schon mitsingen, aber ansonsten wie immer sehr schön!«

Sven: »Klingt fast so, als hätte er ein paar Pain-Einflüsse eingebaut, aber trotzdem wieder geil.«

CREED - Freedom Fighter

Jagger: »Das sind CREED. Der Sänger hat eine sehr markante Stimme. Das Video zu der Single ´My Sacrifice´ finde ich ziemlich großartig.«

Dave: »Man hört sofort, daß das eine amerikanische Band ist, und sie spielen ein bisschen mit Southern Rock-Elementen. Aber der Sänger ist echt stark, erinnert mich ein bisschen an John Bush von Anthrax. Ziemlich gut!«

Mike: »Typischer US-Stadion-Rock, etwas poppig aber doch überraschend heavy. Sehr professionell.«

IMMORTAL - Sons Of Northern Darkness

Mike (wie aus der Pistole geschossen): »Die neue IMMORTAL! Da passt alles: super Songs, klasse Produktion, der totale Hammer!«

Peter: »Die Drums klingen mir zu dünn, die könnten etwas mehr Wucht vertragen, aber die Riffs sind gut.«

Dave: »Klingt aber hundertprozentig nach IMMORTAL, auch wenn das alte Material etwas grimmiger war, heute ist alles deutlicher transparenter.«

Olly: »Ich hatte mir IMMORTAL an sich viel schlimmer vorgestellt. Ich bin eigentlich überhaupt kein Black Metal-Fan, aber das hier klingt ziemlich in Ordnung.«

Jagger: »IMMORTAL machen eh keinen richtigen Black Metal mehr, also können sie sich auch abschminken...«

WOLF - Demon Bell

Sven: »Sind das Sinergy? Nein? Ach, das ist gar keine Frau, die da singt? Ooooops...«

Dave: »Die können wohl schlecht abstreiten, das sie schon mal Judas Priest und Iron Maiden gehört haben...«

Peter: »Ich staune, das diese Musik hier in Deutschland immer noch so populär ist. Immerhin singen sie nicht über Schwerter und Reiter... Hey, die doppelläufigen Gitarrenharmonien sind ziemlich gut, die Jungs verstehen was von ihrem Fach. Gut gemacht, aber ich ziehe Iron Maiden immer noch vor.«

Mike: »Ich schließe mich Peters Meinung an, allerdings könnte der Song noch etwas mehr Abwechslung vertragen. Und der Gesang ist für meinen Geschmack zu hoch.«

Jagger: »Sehr klassisches Zeugs, ganz und gar nicht meine Baustelle. Ich bevorzuge ebenfalls die Originale.«

P.O.D. - Youth Of The Nation

Mike: »Limp Bizkit? Clawfinger? Crazy Town? Randalica? Wer? P.O.D.? Kenne ich noch gar nicht.«

Dave: »Moment, ich muss eben mal meine Baseballkappe nach hinten drehen...«

Peter: »Das ist eher was zum Relaxen. Ich bevorzuge hingegen etwas mehr Gitarren. Ach, wie süß, jetzt lassen sie auch noch einen Kinderchor singen...«

Olly: »Das ist aber auch das einzig Unvorhersehbare an diesem Song.«

Jagger: »Also, mir gefällt´s wirklich gut, eine sehr entspannende Nummer, guter Groove.«

KING DIAMOND - Slippery Stairs

Peter: »Exzellente Gitarrenarbeit.«

(Lautes Gebrülle, als der Gesang einsetzt.}

Peter: »KING DIAMOND rules! Auf der Tour mit Death hörten wir jeden Abend Mercyful Fate und KING DIAMOND im Bus, und der Drummer von Death hat versucht, mitzusingen - in völlig falschen Tonlagen, versteht sich. Aber hey, der King ist ein Genie!«

Mike: »Der Typ ist der totale Oberkult, keine Frage. Die Platte erinnert auch echt wieder an die alten „Abigail“-Sachen und trägt meiner Meinung nach völlig zu Recht den Titel „Abigail II“. Sehr gut!«

Dave: »Ich kann´s kaum erwarten, bis ich das Textblatt in der Hand halte. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie die Story weitergeht.«

Olly: »Ich würde jetzt am liebsten heimfahren und mir in Ruhe die ganze Platte anhören. Das hier klingt jedenfalls fantastisch.«

Jagger: »Ich hab den King in letzter Zeit ein wenig aus den Augen verloren, aber es wird wohl langsam Zeit, mal wieder die alten Platten rauszukramen!«

BAD RELIGION - Can´t Stop It

Peter: »Hey, das hört sich auch gut an! Ich mag Punkrock, wenn er schön asozial klingt. Sind das echt BAD RELIGION? Wow, die scheinen ein bisschen zurück zu ihren Wurzeln gegangen zu sein. Die letzten Sachen, die ich von ihnen gehört habe, waren mir doch zu poppig.«

Sven: »Gute Party-Musik. Hol doch mal einer noch ´ne Runde Bier!«

Mike: »Diese Band erkennt man sofort an ihrem ureigenen Stil. Da wissen die Fans, was sie erwarten können.«

Olly: »Die Band spricht für sich - entweder man liebt sie oder man hasst sie. Mir persönlich ist das auf Dauer zu eintönig.«

DEW-SCENTED - Life Ending Path

Peter: »Das ist mal ein Drumsound, wie ich ihn mir vorstelle...«

Mike: »Definitiv die neue DEW-SCENTED, ein geiles Brett! Klasse Songwriting, erstklassige Produktion, besser geht´s kaum!«

Sven: »Den Sänger Leif finde ich auf der Bühne absolut super, er ist die Seele dieser Band.«

Dave: »Wer ist das? Aha, eine deutsche Band. Hört sich sehr amtlich an, schön aggressiv. Die Vocals mag ich auch.«

Peter: »Das war definitiv der beste Song, den du heute vorgespielt hast. Voll in die Fresse, das bläst mich total um!«

Jagger: »Ich mochte DEW-SCENTED schon immer, und das ist definitiv ihr stärkstes Album!«

FRANK ALBRECHT

Bands:
BENEDICTION
FLESHCRAWL
DISBELIEF
Autor:
Onlineredaktion

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.