Crossfire

Crossfire 25.10.2017

HEAVEN SHALL BURN - Crossfire mit Chris Bass

Four out of six ain´t bad. Zumal HEAVEN SHALL BURN-Drummer Chris Bass eigentlich auf härtere Klänge schwört. Den Fantasy-Metallern Blind Guardian kann der „Quoten-Wessi“ der Thüringer Metalcore-and-more-Institution trotzdem etwas abgewinnen, während er mit den schwedischen Power-Metal-Heroen Sabaton „einfach nicht warm wird“.

KREATOR – Totalitarian Terror

»Das ist doch Kreator! Die habe ich erst kürzlich mit Sepultura und Aborted auf Tour in Berlin gesehen. Gute Bühnenshow. Ich finde aber auch die neue Platte geil. Die hat geile Melodien und ist nicht so poppig und aufdringlich bzw. unangenehm melodisch, sondern schön melodisch. Ich selbst bin ein großer „Extreme Aggression“-Freund. Das ist die Kreator-Platte, die ich bisher immer abgefeiert habe, obwohl auf den Scheiben danach ebenfalls noch gutes Zeug war. Ich finde es auch toll, dass die jetzt nach über 30 Jahren noch mal Schwung gekriegt haben. Das Publikum in Berlin war zum Teil sehr jung, darunter auch 20-jährige Schüler von mir (Chris ist im Hauptjob Berufsschullehrer in der Hauptstadt - buf). Mille kenne ich ganz gut. Ich bin ja auch ursprünglich aus dem Ruhrpott. Wenn er in Berlin ist, treffen wir uns manchmal. Und die vegane Küche verbindet natürlich auch.«

MEMORIAM – Reduced To Zero

»Ich habe den Song schon mal gehört. Sind das Memoriam? Ich habe das ganze Album noch nicht gehört, aber Maik (Weichert, HSB-Gitarrist - buf). Der Song hat einen Bolt-Thrower-Touch. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie das Album klingt und wie es ankommt. Bolt Thrower waren für mich kein Einfluss. Matze (Ex-HSB-Drummer Matthias Voigt - buf) und Maik sind bei uns die Bolt-Thrower-Fanatiker. Ich habe die Band aber immer über die Earache-Bestellungen und Kataloge auf dem Schirm gehabt, und die „War Master“ hatte ich mal auf Platte. Maik sammelt Vinyl in jeder Farbe und hätte mir nach einem Riff sagen können, wer das ist. Vielleicht können wir wenigstens mal mit Memoriam auf Tour gehen, nachdem das mit Bolt Thrower ja nicht mehr klappt. Gerade gestern hatten wir das Thema, dass wir es verpasst haben, mit Bolt Thrower noch mal auf Tour zu gehen.«

BROILERS – Bitteres Manifest

»Boah, da brauche ich eine Weile. Mal gucken, ob es Deutsch oder Englisch ist? Ach, Deutsch. Das könnten so viele Bands sein.«
Die Gruppe kommt aus Düsseldorf, aber es sind nicht Die Toten Hosen.
»Betontod und Massendefekt sind es auch nicht, oder?«
Nein, die Broilers.
»Ach so, echt? Da war ich doch letztens erst auf dem Konzert. Das war diese Releaseshow im Musik & Frieden. Doch da hatte ich schon ein paar Bier intus, als sie gespielt haben. Live waren sie geil, aber „Noir“   (vorletztes Broilers-Album - buf) war mir zu poppig. Aus der Ecke mag ich eher Deutschpunk wie Dritte Wahl. Bei vielen anderen Bands gibt es mir zu viel Geschunkel, und der Mitsingcharakter ist mir zu hoch. Außerdem sind mir einige der Gruppen zu unkritisch und zu weichgewaschen.«

BLIND GUARDIAN – The Holy Grail


»Ach so, Blind Guardian! Der Sänger hat mich jetzt gerade gerettet (lacht). Ich schreibe ab und zu mit Marcus (Siepen, BG-Gitarrist - buf). Der ist auch sehr musikinteressiert, wir schicken uns Musiktipps hin und her. Für Blind Guardian brauchte ich eine Zeit. Ich habe einen älteren Bruder, der über die Marillion-Prog-Ecke zu Blind Guardian gekommen ist und mich dann mit der Band bekannt gemacht hat. Ihr letztes Album fand ich vom Sound her leider ein bisschen enttäuschend dafür, dass so viel Arbeit und Liebe zum Detail drinsteckt. Ich höre viel aufs Schlagzeug, ja, aber so im Gesamten fehlten mir da ein bisschen die Eier. Live klingen die Songs ganz anders.«

DIE APOKALYPTISCHEN REITER – Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit

»Thüringen?«
Ja!
»Eisregen?«
Nein!
»Ahhhhhh! Nee, Reiter, oder was? Ach so, jetzt, wo er Klargesang einsetzt, höre ich es auch. Die kenne ich ja schon seit 20 Jahren. Damals zu Night-In-Gales-Zeiten (Chris war bis 2002 Drummer der Band - buf) haben wir ganz oft zusammen gespielt und Shows geshared. Ich fand die letzte Platte teilweise zu verspielt. Ich mag die eigentlich mehr, wenn sie härter sind. Aber super Texte, super Sänger, super Schlagzeuger, alles super. Ich bin letztens erst über unseren Ali (HSB-Gitarrist Alexander Dietz - buf), der gerade die neue Reiter-Platte in seinem Studio produziert, auf die Kunst von Fuchs (Reiter-Frontmann Daniel Täumel - buf) gekommen. Ist ja irre, was der alles im Programm hat. Ich dachte, er gehört zu den Leuten, die auch mal was mit Kunst machen, aber der Katalog, den er da mit allen möglichen Arten von Kunst hat, ist der Wahnsinn. Das wäre auf jeden Fall eine Band, mit der ich gerne mal touren würde.«

SABATON – To Hell And Back

»Okay, jetzt hast du mich erwischt. Das ist nicht meine Musikrichtung.«
Eine Band aus Schweden.
»Ich wollte jetzt auch gerade Sabaton sagen. Das habe ich ehrlich gesagt nur an der Stimme und diesem gerollten R erkannt. Ich werde mit Sabaton einfach nicht warm, will jetzt aber keine Leute dissen, die ich persönlich nicht scheiße finde.«

www.facebook.com/officialheavenshallburn

Bands:
HEAVEN SHALL BURN
Autor:
Buffo Schnädelbach

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos