News

News 10.05.2019, 17:04

BATUSHKA - Statement zum Namensrechtsstreit von Bartłomiej Krysiuks Anwälten veröffentlicht

Im BATUSHKA-Namensrechtsstreit zwischen Gitarrist Krzysztof Drabikowski und Sänger Bartłomiej Krysiuk gibt es nun ein offizielles Statement von Krysiuks Anwälten.

In der Mitteilung heißt es:

"Herr Drabikowski verbreitet Informationen über die Entscheidung des Bezirksgerichts von Bialystok vom 18. April 2019. Dies ist unserer Meinung nach gesetzwidriges Verhalten, da er nicht die komplette Ansicht über die Entscheidung und ihre Bedeutung mitteilt. Es sollte daher erklärt werden, dass der aufgerufene Beschluss kein Urteil über die Werte des Falls ist, sondern eine Entscheidung innerhalb der Sicherheitsverfahren. In der Begründung (die von Drabikowski weggelassen wurde), betonte das Gericht explizit, dass diese Entscheidung nicht beweist, nicht einmal teilweise, ob die Behauptungen von Mr. Drabikowski begründet sind.

Daher hat das Gericht nicht verkündet, dass Herr Krzysztof Drabikowski irgendwelche Rechte am Namen "Batushka" hat. Das Auslassen einer solchen Information schadet der Band und behindert ihre derzeitige Aktivität. Daher werden wir im Namen von Herrn Krysiuk alle notwendigen Schritte unternehmen, inklusive rechtlicher Schritte. Einer davon wird sein, Klage gegen Herrn Krzysztof Drabikowski einzureichen.

Es sollte außerdem erwähnt werden, dass Herr Drabikowski die Tatsache unterschlägt, dass diese Entscheidung ausschließlich auf der Grundlage seiner Statements und Information getroffen wurde. Denn bisher wurde das Gericht nur mit Herrn Drabikowskis Version der Geschehnisse vertraut gemacht. Die Gesamtheit der Fakten in diesem Fall muss vom Gericht noch entdeckt und untersucht werden.

Wir dürfen nicht alle rechtlichen Schlüsse oder Handlungen teilen, die bald im Namen unseres Klienten erfolgen werden, aber wir möchten deutlich machen, dass die Entscheidung des Gerichts, die von Herrn Drabikowski erwähnt wurde, lediglich in den Beziehungen zwischen Herrn Bartłomiej Krysiuk und Herrn Krzysztof Drabikowski bindend ist. Es gibt keinen Anlass für irgendeine Änderung im Plan der Konzertveranstalter oder Plattenfirmen. Herr Bartłomiej Krysiuk übernimmt die Verantwortung für die rechtmäßige Ausführung der Verträge mit all seinen Geschäftspartnern. Wir bitten Sie freundlichst, die Rechte von Herrn Bartłomiej Krysiuk zu respektieren und nicht zur Verbreitung falscher oder missverständlicher Information beizutragen."

Drabikowski hatte kürzlich auf seinem Facebook-Profil ein Foto mit Dokumenten des Gerichts veröffentlicht und verbreitet, dass es Bartłomiej Krysiuk untersagt werde, ein Album unter dem Namen BATUSHKA zu veröffentlichen oder unter diesem Namen Konzerte zu spielen.

Bands:
BATUSHKA
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.