RH #132Smalltalk

MASS HYSTERIA

Der nächste Überflieger?

Frankreich ist wahrlich kein Mekka der Hartwurst-Szene. Mit MASS HYSTERIA schickt sich nun jedoch eine Band an, das Heavy-Image unseres Nachbarlandes aufzuwerten. Und wie!

MASS HYSTERIA spielten unlängst im Rahmen des deutsch-französischen Kulturaustauschs in Berlin und überzeugten nicht nur live, sondern auch mit ihrem Neun-Punkte-Debüt „Le bien-être et la paix“, so daß sie für mich schon jetzt heißer Anwärter auf den Titel „Newcomer des Jahres“ sind. Die Truppe trifft mit ihrer energetischen Mischung aus Rammstein, Faith No More und den Deftones sowie einigen HC-Tekkno-Einsprengseln den Nerv der Zeit und wartet kompositorisch fast nur mit Volltreffern auf. Kein Wunder, denn die Jungs spielen bereits seit vier Jahren zusammen und haben mit ihrem Programmierer, der auf das alberne Pseudonym Overload System hört, einen alten Hasen in ihren Reihen - er gehörte nämlich zum Gründungs-Line-up der legendären Industrial-Metaller Treponem Pal.

"Jeder von uns hat früher in einer anderen Bands gespielt. Wir sind mehr oder weniger zufällig aufeinander gestoßen, weil unsere Proberäume alle im selben Gebäudekomplex untergebracht waren", erzählt Gitarrist Yann, der zuvor in einer Death-Metal-Gruppe aktiv gewesen ist. Er war es auch, der anregte, live Sepulturas ´Chaos A.D.´ zu covern. "Wir standen kurz davor, bei der französischen Niederlassung von Roadrunner zu unterschreiben, und haben nach wie vor guten Kontakt zu deren A&R- und Produkt-Manager. Als Max Cavalera neulich in Paris war,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.