Video 14.08.2019, 16:00

Craneium: 'Beyond The Pale'-Video feiert Premiere

CRANEIUM präsentieren bei uns erstmals ihr brandneues psychedelisches Musikvideo zum Song 'Beyond The Pale'.

Die finnischen Rocker veröffentlichtem am 7. Dezember 2018 ihr aktuelles Album "The Narrow Line", aus dem der Track ausgekoppelt wurde. Sänger/Gitarrist Andreas Kaján stellt euch den Clip persönlich vor:

"In dem Song geht es darum, nach vorn zu blicken und das sichere Zeug hinter sich zu lassen, genauso wie alle Sachen, die man durchgemacht hat oder mit denen man indoktriniert wurde. Da wir aus dem Bibelgürtel Finnlands stammen, könnt ihr euch vielleicht vorstellen, was wir damit meinen. Das Video wurde gleich außerhalb von Turku gedreht, in einer Stadt namens Parainen. Wir mieteten da eine große Location mit riesigen Beleuchtungsrigs und hängten Laken von der Decke runter, um eine Art schräge psychdedelische Erfahrung zu ermöglichen, die vom Filmemacher Kenneth Anger inspiriert wurde. Dieser Acid-Vibe würde gut zur Musik passen, fanden wir. Es ist eigentlich eine Do-It-Yourself-Produktion, die wir mit einigen sehr talentierten Freunden umsetzten. Alexander Salvesen ist ein Künstler aus Helsinki, der einen Master-Abschluss in Licht-Design hat. Er benutze Old-School-Overheads und Ölfarben, die in Wasserbehälter tropften und sorgte dafür, dass sie herumwirbelten, um psychedelische Effekte zu kreieren. Die Filmemacher Aleks Talve und Oliver Webb arbeiten beide mit Multimedia und Film, und da sie unsere Musik gut kennen, entstanden durch ihren Stil definitiv einige coole Szenen für das Video."

Schau auf der offiziellen CRANEIUM-Facebook-Seite vorbei, wenn ihr mehr über die Finnen erfahren wollt.

CRANEIUM sind:

Andreas Kaján – Vocals, Guitar
Martin Ahlö – Vocals, Guitar
Jonas Ridberg– Bass
Joel Kronqvist – Drums

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.