Maximilian Blom

Kontakt:
Bei RH seit:
Position:
online-redaktion@rockhard.de
2012
Freier Mitarbeiter (Online)
Top-10 Platten:
1. MACHINE HEAD – The Blackening (2007)
Robb Flynn und Mannschaft auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. Für mich ein Zehn-Punkte-Album und die bis dato beste Platte des 21. Jahrhunderts.
2. KREATOR – Phantom Antichrist (2012)
Die 80er-Jahre-Kreator sind kult, die aktuellen Kreator sind Kunst, und zwar ganz große. Wahnsinn, wie auf dieser Scheibe Brachialität und Virtuosität ein Gesamtwerk bilden.
3. IRON MAIDEN – Rock In Rio (2000)
Ein Lieblings-Maiden-Album auszuwählen ist eine Glaubensfrage – Wenn sie hier statt "The Mercenary" und "The Evil That Man Do" "Wasted Years" und "Powerslave" gespielt hätten, wäre das schon nah an meiner perfekten Maiden-Setlist dran (Ja, auch mit den Bayley-Stücken).
4. OVERKILL – The Years Of Decay (1989)
Overkill haben in ihrer Karriere einige Platten gemacht, die man ohne weiteres hier nennen könnte. Auf dieser Scheibe gelingt den Ostüsten-Thrashern aber die perfekte Balance zwischen der Energie ihrer ersten Alben und ausgereiftem Songwriting und macht die Platte damit zu einem zeitlosen Klassiker.
5. ORDEN OGAN – Easton Hope (2010)
Schon mit "Vale" hatte sich die Band in mein Herz gespielt, aber diese Platte ist einfach an allen Ecken noch ein Stückchen besser: Großartige Orchester-Arrangements, durchdachte Melodieführung und die nötige Härte in den Klampfen machen diese Scheibe zu einem ganz großen Stück Musik!
6. MEAT LOAF – Bat Out Of Hell I (1977)
Die LP habe ich in der Plattensammlung meiner Eltern entdeckt und sie hat mich sofort umgehauen. Ein Lehrstück in Sachen dynamischem Songwriting, Melodien zum Niederknien und über allem thronend die Stimme Meat Loafs. Ganz großes Tennis!
7. AMON AMARTH – With Oden On Our Side (2006)
Mir fallen wenige Alben ein, die so rund sind wie diese, außerdem kommen die Trademarks der Schweden hier perfekt zu Geltung: Death Metal gepaart mit getragenen Gitarrenmelodien sowie stimmigem (und damals noch recht unverbrauchtem) Wikingerkonzept.
8. IN EXTREMO – Mein Rasend Herz (2005)
Band und Album haben in meiner Metal-Sozialisation eine wichtige Rolle gespielt, und bis heute ist sie für mich die perfekte Mischung aus Folklore-Instrumenten und harten Gitarren.
9. AVANTASIA – The Mystery Of Time (2013)
Eine Stunde monumentales Kopfkino. Mehr braucht man zu dieser Platte nicht sagen.
10. SKINDRED – Roots Rock Riot (2007)
Ich liebe diesen ureigenen Mix aus Reggae/Dancehall und Metal, den Skindred entwickelt haben. Auf jedem ihrer Alben finden sich absolute Hits, aber ihr Zweitwerk funktioniert als zusammenhängende Scheibe mit Abstand am Besten.