Review

Reviews 3.0

VARG

Das Ende aller Lügen

Ausgabe: RH 344

Napalm/Universal (38:06)

„Besorgter“ Pöbel skandiert „Wir sind das Volk!“, und alle, die ein bisschen mehr Verstand oder gar Herz haben, werden als naive Gutmenschen oder gleich als Volksverräter tituliert. In diese Zeit, in der nicht wenige völlig den Kompass verloren haben, passt eine Platte wie „Das Ende aller Lügen“ perfekt. Als Intro verwenden VARG die Schlussrede aus Chaplins „Der große Diktator“, die als Manifest gegen Faschismus und Unterdrückung gedacht war. Hier fungiert sie lediglich als pathosgeladener Auftakt, um anschließend Sätze wie „Dieser Tag wird euer Ende sein, wir schneiden die Kehlen der Lügner, wir fressen ihr Fleisch“ (sic!) in geifernder Hooligan-Manier rauszukotzen. „Das ist das Ende, schaut auf dieses Land, wir sind der Widerstand“ und „Schreit es heraus, das Volk hat neue Kraft“ heißt es im selben Stück. Das reicht, um zu veranschaulichen, in welchen Gewässern VARG hier fischen. So schafft man eine Projektionsfläche für alle Unzufriedenen und politisch Verirrten, was selbstverständlich kein Zufall ist. Deswegen muss sich eine Band wie VARG den Vorwurf gefallen lassen, als Brandbeschleuniger in einer immer gefährlicher werdenden gesellschaftlichen Realität zu wirken. Musikalisch tut sich nicht viel im Vergleich zum Vorgänger „Guten Tag“: Geboten wird Melodic Death mit Metalcore-Einschlag. Das kommt an, und somit ist „Das Ende aller Lügen“ der Soundtrack für die geworden, die sich ihr Selbstwertgefühl von stumpfer „Wir gegen die“-Lyrik aufpolieren lassen wollen, Volksverräter an der Macht wähnen und sich auf eine immer komplizierter werdende Welt garantiert den falschen Reim machen. Herzlichen Glückwunsch.

Autor:
Sebastian Schilling

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.