Review

Reviews 7.5
Speed Metal

UNTIMELY DEMISE

No Promise Of Tomorrow

Label: Eigenproduktion
Dauer: 45:11
Ausgabe: RH 381

Obgleich sie ihre halbe Besetzung ausgetauscht haben, präsentieren UNTIMELY DEMISE auf ihrem vierten Album „No Promise Of Tomorrow“ nicht nur erneut ein Ed-Repka-Cover, sondern auch den gewohnten Hektik-Thrash. Manchmal wird allerdings etwas zu schnell und dadurch chaotisch geblastet, sodass es den Eindruck macht, als würde die Band über ihre eigenen Füße stolpern. Und genau diese unkontrollierten Passagen werden der Hauptgrund sein, warum so mancher Thrasher mit UNTIMELY DEMISE nicht klarkommen wird. Antesten: untimelydemise.bandcamp.com

Autor:
Stefan Glas

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.