Review

Reviews 6.0

UNGFELL

Mythen, Mären, Pestilenz

Ausgabe: RH 372

Eisenwald/Rough Trade (48:37)
´Guggisberglied´, ´De Fluech vom Toggeli´ - bei so halb niedlichen, halb komischen Songtiteln muss es sich bei UNGFELL zweifelsohne um Schweizer handeln. Ebenfalls nicht zu bestreiten ist, dass aus der Schweiz herausragender Extrem-Metal kommt (Hellhammer, Celtic Frost, Bölzer, Antiversum...), allerdings lassen sich UNGFELL dort leider nicht unbedingt einreihen. Zwar sind die mittelalterlichen Einschläge wirklich ganz schön, aber der Neunziger-Black-Metal ist wenig eigenständig. Die Übergänge zwischen den unterschiedlichen Atmosphären, die durch die eisigen, rasenden Passagen und die verträumt-schönen Folklore-Parts entstehen, sind selten fließend und wirken zwischen den Songs etwas uneinheitlich. Insgesamt solide.

Autor:
Mandy Malon

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.