Review

Reviews 8.0

TREMONTI

All I Was

Ausgabe: RH 304

Fret12/Rough Trade (49:27)

Mit Creed und Alter Bridge hat Mark Tremonti weltweite Charterfolge gefeiert, entscheidend für seine musikalische Sozialisation waren eigenen Aussagen zufolge aber Bands wie Celtic Frost, Mercyful Fate, Slayer, Black Flag und Ministry. Wer von „All I Was“, dem unter dem Banner TREMONTI erschienenen Solodebüt des Sechssaiters, nun deutlich mehr Dampf und aggressivere Soloparts als bei den eingangs genannten Bands erwartet, liegt nicht gänzlich falsch, sollte aber auch nicht auf ein reines Death- oder Thrash-Metal-Massaker hoffen. Neben den etwas von der typisch druckvollen Modern-Rock-Produktion verkleisterten Boller-Einflüssen verblüfft der Gitarrist nämlich ebenfalls mit seinem kraftvollen Gesang und Hooks aus dem Songwriting-Bilderbuch. Der Spagat, härtere Sounds mit absolut radiotauglichen Melodien zu verbinden, gelingt auf „All I Was“ jedenfalls über die Maßen gut und klingt dabei weitaus weniger pathetisch als bei den beiden Hauptbands des Meisters.

Autor:
Boris Kaiser

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.