Review

Reviews 8.0

THEM

Sweet Hollow

Ausgabe: RH 353

Empire/Soulfood (56:01)
Ein crazy Line-up: Gegründet von Coldsteel-Frontmann Troy Norr 2008 in den USA, setzen sich THEM mittlerweile aus ebendiesem, dem in Sachen Songwriting federführenden BRD-Duo Markus Ullrich (g.) und Richie Seibel (keys) von Lanfear, Symphony-X-Bassist Mike LePond, Sylencer-Klampfer Markus Johansson an der zweiten Axt sowie Suffocation-Drummer Kevin Talley zusammen. Im Vergleich mit anderen, nun ja, „Supergroups“ haben THEM, entstanden als lupenreine King-Diamond-Tribute-Band, allerdings sehr oft die Nase vorn, denn Material und auch die Produktion klingen hier weitaus organischer, als man annehmen könnte, und das übergeordnete Konzept hält die Chose zusätzlich zusammen. Trotz Storyline, der partiell sehr King-Diamond-mäßigen (und fantastischen!) Vocals von Norr und ans „Original“ erinnernder Songaufbauten sind THEM aber klar mehr als lediglich Nachäffer von Kim Bendix Petersen, sie zeichnen vielmehr verantwortlich für ein auch ohne „Querverweise“ super funktionierendes Power-Metal-Album, das sich zwischen US-amerikanischen Errungenschaften und ein paar Euro-Einflüssen (beim speedigen ´The Harrowing Path To Hollow´ oder dem Anfang von ´Down The Road To Misery´ scheinen Blind Guardian zu „Tales From The Twilight World“-Zeiten durch) wohlfühlt und wenig überraschend auch vom von Lanfear und Septagon bekannten Melodieverständnis Ullrichs lebt. Und apropos „Melodien“: Checkt neben dem Diamantenkönig-Derivat ´Ghost In The Graveyard´ vor allem die bockstarken Highlights ´Dead Of Night´, ´FestEvil´ und ´Blood From Blood´, wenn diese Zeilen nicht reichen, um euch von einem Kauf zu überzeugen.

Autor:
Boris Kaiser

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.