Review

Reviews 8.5

THE VISION BLEAK

The Unknown

Ausgabe: RH 349

Prophecy/Soulfood (48:11)
Zwölf Jahre nach der ersten Platte öffnen sich THE VISION BLEAK einer ungewissen Zukunft. Der passend betitelte neue Longplayer „The Unknown“ verbindet vertraute Elemente mit künstlerischem Neuland, das vom deftigen Opener ´From Wolf To Peacock´ über das Klang-Chamäleon ´The Whine Of The Cemetery Hound´ bis zum epischen Finale ´The Fragrancy Of Soil Unearthed´ erkundet wird. Mehr denn je sticht die stimmliche Bandbreite Konstanz´ durch, der neben tiefen Goth-Vocals und zurückhaltenderen Clean Vocals auch kräftige Black-Metal-Screams im Repertoire hat. Auf Seiten/Saiten der Instrumente treffen sargestiefe Doom-Riffs kontrastreich auf energisches Uptempo samt einprägsamen Melodien. Akustikgitarren und bedächtige Klaviermomente bilden den Gegenpol. Ja, THE VISION BLEAK anno 2016 machen wirklich Bock.

Autor:
Meredith Schmiedeskamp

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.