Review

Reviews

THE BLOOD DIVINE

Rise Pantheon Dreams

Ausgabe: RH 188

(55:50)

Klamm und heimlich haben sich THE BLOOD DIVINE, die Band um Ex-Anathema-Frontmann Darren J. White, vor einiger Zeit aufgelöst. Darren hat übrigens eine neue Band mit Namen Dead Man Dream am Start, aber das nur am Rande.

"Rise Pantheon Dreams" ist ein recht fragwürdiger Re-Release, da Stücke beider THE BLOOD DIVINE-Alben "Awaken" und "Mystica" in chaotischer Durchmischung auf der Scheibe gelandet sind. Als Kaufanreiz für den Fan, der bereits beide Alben besitzt, müssen natürlich Bonustracks herhalten. Da hätten wir das sehr coole und schwermütige ´I Will Bleed´, was auch auf "Mystica" hätte stehen können, den 90-Sekunden-Kracher ´Revolt´, der sehr punkig und flott ist, und ´Forever Belongs´, eigentlich nur aus einem Riff bestehend, das vermutlich früher mal aussortiert worden ist. Hinzu kommen zwei Live-Tracks: ´Crazy Horses´, eine Coverversion von The Osmonds, und ´Aureole´, der Hit der Band schlechthin.

Fünf Bonus-Tracks klingt natürlich toll; wenn aber nur einer davon wirklich gut ist, werden wohl selbst Die-hard-Fans überlegen. Alles in allem eine lieblose Angelegenheit, die kein gutes Licht auf Label und Band wirft.

Autor:
Volkmar Weber

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.