Review

Reviews 5.0

TEMPERANCE

Limitless

Ausgabe: RH 336

Scarlet/Soulfood (56:00)
Beim Barte des Kaisers, ich hätte es wissen müssen! Als sich selbiger, also der Kaiser Boris, etwas von „Roots-Rock“ in seinen Pornobalken nuschelte, gleichzeitig aber schadenfrohes Gelächter aus dem Büro der Herren Bittner und Peters erklang, hätte ich einen Rückzieher machen sollen. Warum? Weil es sich bei TEMPERANCE mitnichten um Roots-Rock, sondern um symphonischen (nennt man das so, wenn Casio-Keyboards hektisch gniedeln, der Typ hinterm Mikro ab und zu growlt und die dazugehörige Else alles mit zuckersüßen Refrains zukleistert?) „female fronted“ (noch so ´ne komische Bezeichnung) Metal (nun ja...) handelt. Was die testosterongesteuerten Singles Bittner und Peters klasse finden („Die Olle am Mikro ist ´n Schuss!“), musikalisch aber allenfalls durchschnittlichen Erwartungen genügt und mir (und euch) eine Plattenkritik mit derbe vielen Klammerbemerkungen beschert. Fans von Female-fronted-Acts (soll es geben, solche Leute) finden in TEMPERANCE vielleicht eine neue Lieblingsband, ich hingegen werde mir „Limitless“ nie wieder freiwillig anhören.

Autor:
Thomas Kupfer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.