Review

Reviews 8.0

SICKENING GORE

Destructive Reality

Ausgabe: RH 79

Bislang wurden SICKENING GORE im Underground als die Schweizer Antwort auf Cannibal Corpse gehandelt, was auf die Liveperformance der Vier auch zutrifft. Musikalisch gehen sie etwas abwechslungsreicher zu Werke als die amerikanischen Leichenbeschauer. Aber keine Angst, Fans gnadenloser Härte kommen trotzdem voll auf ihre Kosten. "Destructive Reality" ist ein brutales Death Metal-Album geworden, das sich positiv - vor allem spiel- und produktionstechnisch - von der breiten Masse halbgaren Durchschitts abhebt und die Behauptung zuläßt, daß so auch das neue Morbid Angel-Album hätte klingen können. Schnelle, abwechslungsreiche Doublebassattacken, auf den Punkt genaue Breaks, aggressive Vocals, jede Menge Highspeed-Nackenbrecher-Riffs und nicht ganz so lustlose Leads, wie es sie auf "Covenant" zu hören gibt, machen den Reiz dieses Scheibchens aus. Gänzlich verzichtet wurde auf Trendreiterei wie schwülstige Keyboard-Intros und Pflicht-Doompassagen. Zudem setzen die Eidgenossen nicht auf die üblichen Klischeetexte a la "Hail Satan" und ähnlichen geistigen Dünnschiß. Dieser Debüthammer ist locker acht Points wert und sollte in keiner gut sortierten Krachkollektion fehlen

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.