Review

Reviews 7.5
Death Metal Heavy Metal

SACROSANCT

Necropolis

Label: Roar!/Soulfood
Dauer: 58:03

SACROSANCT haben 1988 als Thrash-Act begonnen, bevor sie auf ihrem 1993er Album in Doom-Gefilde mit progressiven Untertönen abdrifteten. 25 Jahre später versucht Mastermind Randy Meinhard (ex-Pestilence), den Bandsound mit einem frischen Line-up ins neue Jahrtausend zu überführen. Der melodische Ansatz und der Prog-Einschlag sind geblieben, allerdings geht man musikalisch nicht mehr ganz so langsam und trist wie auf „Tragic Intense“ vor. Die meisten Tracks bewegen sich im Midtempo und bekommen durch den Gesang von Neusänger Richard F. Hesselink eine gewisse Portion Melodramatik spendiert, die die Band glücklicherweise nicht mit übermäßigen Keyboard-Einsätzen untermauert. Schade ist nur, dass manche Kompositionen aufgrund ihrer Überlänge nicht auf den Punkt kommen und die Spannungsbögen mit zunehmender Spielzeit abflachen.

Autor:
Ronny Bittner

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.