Review

Reviews 7.0

RINDERWAHNSINN

Kampf der Welten

Ausgabe: RH 161

Noch vor zwei Ausgaben moserte ich im Die Allergie-Review darüber, dass man von RINDERWAHNSINN nichts mehr hört, und prompt klopft die Band mit ihrem vierten Album an. Nach der Pleite der alten Plattenfirma Semaphore haben die Hessen beim kleinen, aber feinen bluNoise-Label eine neue Heimat gefunden, die endlich das nötige Verständnis für ihren eigenwilligen Sound aufbringt. Demnach sucht man auf "Kampf der Welten" vergebens nach Techno-Remixes und ähnlich unpassendem Schickschnack. Es dominiert ausschließlich die Melange aus Metal, Indie-Rock und Noise-Core sowie Simons psychopathisch angehauchtem Sprechgesang, an dem sich nach wie vor die Geister scheiden dürften. Einerseits glänzt er mit intelligenten Texten und besitzt einen extrem hohen Wiedererkennungswert, andererseits stören die sperrige Wortwahl und die dadurch bedingte unrhythmische Phrasierung den Fluss der Musik. Gitarrist Arne (Harmful) hat das komplette Material mal wieder im Alleingang komponiert und mit dem Ideal-Cover 'Telepathie', von dem nur der Text adaptiert und mit komplett neuer Musik unterlegt wurde, dem melancholischen Groove-Monster 'Seele' und dem energetischen 'Es liegt an euch' drei Hits geschrieben. Die restlichen Songs sind dagegen für meinen Geschmack zu unspektakulär ausgefallen - nach dreijähriger Pause hatte ich etwas mehr erwartet.

Autor:
Marcus Schleutermann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.