Review

Reviews 8.5

RHAPSODY

Legendary Tales

Ausgabe: RH 127

Den Power Metal-Fans unter euch wird eine Band auf unserer letzten "Dynamit"-CD ganz besonders aufgefallen sein: die Italiener RHAPSODY, die in Underground-Kreisen schon unter ihrem alten Namen Thundercross für Aufregung sorgten. Zusammen mit Produzent Sascha Paeth (u.a. Angra, Heavens Gate) produzierten sie nach dem '95er "Eternal Glory"-Demo nun ihr erstes Album, das wie eine Mischung aus Helloween-artigem Melodic-Metal und mittelalterlicher Barock-Musik klingt. Passend dazu werden märchenhafte Fantasy-Texte mit Heldensagen-Epos vorgetragen, die zwar etwas kitschig wirken, aber letztlich ihren Zweck erfüllen. Bemerkenswert ist vor allem die Tatsache, daß RHAPSODY ihren ultra-melodischen Sound mit klassischen Instrumenten erweitert haben, die nicht per Samples und Synthesizer abgerufen, sondern authentisch eingespielt wurden. Auch die zum Teil sehr bombastischen Chöre sind echt. Die hohe, saubere Stimme von Sänger Fabio Lione ist sicher nicht jedermanns Sache, gesangstechnisch aber einwandfrei. Fazit: symphonischer, epischer, eigenständiger Power Metal auf hohem Niveau. Klasse.

Autor:
Götz Kühnemund

AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.