Review

Reviews 9.5

PRONG

Rude Awakening

Ausgabe: RH 101

Ich glaub', ich kann mich kurz fassen. "Rude Awakening" ist ein pures PRONG-Album, das sich von den letzten Ergüssen des Trios nicht wesentlich unterscheidet. Klang auf der letzten Scheibe gelegentlich mal ein Titel etwas halbfertig, ziehen Tommy Victor und Co. diesmal einen Trumpf nach dem anderen aus dem Ärmel. Wenn überhaupt, dann ist es das verbesserte Songwriting, das "Rude Awakening" zum bisher besten PRONG-Album erhebt. Ansonsten bestimmen wie gewohnt zackige Rhythmen (mit betont maschinellem Charakter) und laute, wiederum toll produzierte Riff-Attacken das Bild. Der Rest ist Beiwerk.PRONG haben ihren eigenständigen Stil, der viele Bands maßgeblich beeinflußt hat, die heute mit ihren Singles in den Clubs abgefeiert werden. Jetzt darf auch Tommy Victor mal die Ernte einfahren, und es sei ihm gegönnt. Fast alle Titel haben einen Mördergroove und warten nur darauf, von den D.J.s ins Rennen geschickt zu werden. Höllisch heiß!

Autor:
Holger Stratmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.