Review

Reviews 9.0

PRIMORDIAL

Redemption At The Puritan´s Hand

Ausgabe: RH 288

Metal Blade/Sony (63:58)

Die letzten drei Scheiben waren echte Meisterwerke, die PRIMORDIAL vom Insidertipp zum (wie Sänger Alan es ironisch ausdrückt) „Mainstream-Act“ machten. Vor zehn Jahren waren sie Irlands vielversprechendste Nachwuchsband, heute sind sie DAS Metal-Sprachrohr ihrer Szene. Verantwortlich dafür ist in erster Linie Frontmann Alan Nemtheanga, ein Sturkopf im allerbesten Sinne, ein echter Charakter auf und abseits der Bühne - und inzwischen auch ein „richtiger“ Sänger. Das anfängliche Black-Metal-Kreischen wurde im Laufe der Jahre immer stärker um pathetischen Cleangesang erweitert; auf „Redemption At The Puritan´s Hand“ sind nun weitere Facetten einer immer vielseitigeren Stimme auszumachen. Ein gewisser Classic-Rock-Einschlag (Thin Lizzy bis Dio) schimmert zumindest in puncto Attitüde deutlich durch - und natürlich hinterlässt das auch Spuren im Songwriting. PRIMORDIAL-typischen epischen Schlachthymnen wie ´Bloodied Yet Unbowed´, ´Lain With The Wolf´, ´No Grave Deep Enough´ oder ´Death Of The Gods´ steht überraschend Melodisches (´The Mouth Of Judas´, ´The Puritan´s Hand´) oder „Experimentelleres“ (´The Black Hundred´) gegenüber - wobei der Grundton, diese typische dunkle, nie im Gothic-Sinne kitschige Melancholie in allen acht Songs vorherrscht. Die Sounderweiterung hält sich also in höchst akzeptablen Grenzen; PRIMORDIAL-Fans können sich darauf verlassen, in gewohnter Weise bedient zu werden. Nur will sich die Band im Jahre 2011 nicht künstlich limitieren lassen, was ja auch dumm und unehrlich wäre.

Solange sich PRIMORDIAL innerhalb des Metal- und Hardrock-Spektrums austoben und sich Gothic-Elementen konsequent verweigern (obwohl sie inzwischen nicht wenige Fans im Lager der wandelnden Leichen haben), soll mir alles recht sein.

Autor:
Götz Kühnemund

AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.