Review

Reviews 7.5

ONKEL TOM

Nunc Est Bibendum

Ausgabe: RH 292

Drakkar/Sony (51:53)

Nach der letzten Scheibe lagen ONKEL TOM zehn Jahre im Koma. Nun ist der Kopf von Sodom mit seiner Partyband in neuer Besetzung und mit etwas geändertem Konzept zurück. Gelungen ist ihm dabei seine abwechslungsreichste Scheibe, auf der er, statt sich ausschließlich auf bekannte Trinklieder zu beschränken, eine Reihe eigener Nummern präsentiert. Eine gelungene Mischung vor allem wegen der tollen Titel bzw. Texte (´Lemmy macht mir Mut´, ´Auf nach Wacken´, ´Bon Scott habe ich noch live gesehen´) und vertrauter Ohrwürmer (´Drink doch ene met´, ´In Junkers Kneipe´). Alles in allem eine kurzweilige Scheibe mit neuen Facetten (sowohl härtetechnisch als auch in Sachen Onkelz-Pathos), die man natürlich am besten mit einigen Promille im Blut genießen sollte. So ist die Punktewertung auch nur auf diesen Zustand bezogen. Prost!

Autor:
Wolfram Küper
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos