Review

Reviews 8.5

NECROPHOBIC

Spawned By Evil

Ausgabe: RH 101

Wöchentlich klingeln euch "Wachtturm"-wedelnde Zeugen Jehovas aus dem Schönheitsschlaf, brabbeln vom nahenden Untergang in grobgeschätzten 4,238506 Jahren - und wollen partout nicht herausgeschmissen werden. Du versuchst wöchentlich, den Jehova-Scherzbolden akustisch einen Vorgeschmack auf die Hölle zu bieten, doch trotz Venom, Bathory, Dissection und Samael läutet jeden Mittwoch zwischen neun und halb zehn die Klingel...Söhne und Töchter! Bereitet dieser himmlischen Guten-Morgen-Invasion ein Ende! Wie? Dämonisch grinsend den Viertracker des Schweden-Quartetts NECROPHOBIC aufgelegt, den Rest besorgen die Boxen. Rammelten die Skandinavier einst Death Metal, so frönen sie nun eher der sündenschwarzen Muse. 'Spawned By Evil' ist eine zügige, modern-nordische Black Metal-Nummer, die euch nach dem nächsten Longplayer lechzen läßt. Danach kommt's für Jehovas Eingreiftruppe ganz, ganz dicke: Slayers 'Die By The Sword' wird so richtig eklig böse abgebrettert, weiter geht's mit Venoms 'Nightmare'. An dieser Stelle könnt ihr in die Rolle des Ringrichters schlüpfen und die blubbernden Seligläuter schon mal anzählen. Der finale Niederschlag erfolgt schlußendlich mit 'Enter The Eternal Fire'. Das Erbe Quorthons garantiert euch die ultimative Fortsetzung des vormittäglichen Matratzenhorchens.

Autor:
Wolf-Rüdiger Mühlmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.