Review

Reviews 9.0

N-FACTOR

Paradigmashift

Ausgabe: RH 69

"Issas überhaupt wat für unz?" fragte mich Götz ungläubig und mit schwerer Zunge, als die neue N-FACTOR ins Haus kam. Hatte ich mich doch spontan für eine Kritik bereit erklärt, nur um an diese Scheibe heranzukommen. Hierbei handelt es sich nämlich um die Limited Edition, bestehend aus der "normalen" "Paradigmashift", produziert von Bill Laswell, und einer Special-CD mit sieben der elf Songs, die von Xanu (?) zum Teil neu und einen Tick härter abgemischt sind. Aber "issas wat für unz"? Also, das große Crossover-Herz muß man schon mitbringen, denn N-FACTOR verbraten vom Ragga-Muffin über Jazz und Funk bis hin zum Metal alle erdenklichen Stile, wobei "Paradigmashift" viel kompletter und professioneller als der Vorgänger "Vibes From No Go Area" klingt. Mit Stücken wie 'Livin' With Friction' oder 'Burn Like Rome' treten N-FACTOR locker in die Fußstapfen von Bands wie Urban Dance Squad, und genau da liegt wohl auch die Zielgruppe der Band, die zum größten Teil aus Deutschland kommt. Darum sei allen Brachialgewittermördergemetzel-Puristen gesagt: Hände weg, is nix für euch. Für alle anderen, die sich angesprochen fühlen, ist "Paradigmashift" allerdings Pflicht. Ach ja, um Götz mit der Materie vertraut zu machen, habe ich ihm 'Renegade in X-ill' in der Xanu-Version aufgelegt, worauf jener seine mächtigen Hüften dermaßen in Wallung brachte, daß die nach oben offene Richterskala bis sechs ausschlug. Is doch wat für unz! (9)

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.