Review

Reviews 8.0

MORFIN

Inoculation

Ausgabe: RH 322

F.D.A./Soulfood (43:37)

Wie oft kriegt man zu hören, dass eine Band angeblich „total wie die alten Death“ klingen würde. Und wenn man sich die Scheibe dann reinzieht, stellt man fest, dass Parallelen nur rudimentär vorhanden sind oder es der Band an songschreiberischem Potenzial fehlt. Ganz anders sieht das bei MORFIN aus. Verdammt, die Burschen haben den alten Schuldiner-Stil wirklich ziemlich gut drauf. „Inoculation“ klingt tatsächlich so, als wäre es irgendwann zwischen „Scream Bloody Gore“ und „Leprosy“ aufgenommen worden. Und Jesus Romero röchelt ähnlich markant ins Mikro wie einst Chuck Schuldiner. Auf „Inoculation“ erwartet euch also primitiver, straighter US-Death-Metal mit vielen D-Beats und garantiert ohne Blastspeed-Getrümmer. Originell ist das natürlich nicht, aber es macht verdammt viel Spaß. Fuckin´ old schoooool!

Autor:
Frank Albrecht

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.