Review

Reviews 9.0

MESHUGGAH

Destroy Erase Improve

Ausgabe: RH 97

Bisher waren MESHUGGAH immerhin schon ein ganz heißer Geheimtip, mit ihrem neuesten Werk "Destroy Erase Improve" dürften sie sich aber endgültig in die erste Liga der ganz harten Bands katapultieren. Das neue Material ist wieder eine gelungene, technisch brillant umgesetzte Symbiose aus brachialen, modernen, megaschweren, monolithischen (??? - Red.) Industrialgrooves. Durch diese Zutaten erhält die Musik der "verrückten" Schweden ihre Unverwechselbarkeit, und sie wird einigen Etablierten das Fürchten lehren. Ihre beängstigende Intensität bekommen die Songs vor allem durch Jens Kidmanns Brüllgesang, der locker an den von Robb Flynn oder Phil Anselmo heranreicht. Wie ein Preßlufthammer, der Beton zerschmettert, bearbeiten die gnadenlosen, fast schon maschinell anmutenden Rhythmen das Gehirn und lassen kaum noch Raum für positive Gedanken. Jeder Funken Hoffnung wird von düsteren, durch eiskalte Technik und totale Entfremdung bestimmten Zukunftsversionen, die sich unweigerlich aufdrängen, unbarmherzig ausgelöscht. "Destroy Erase Improve" ist der Soundtrack zum Weltuntergang und nichts für schwache Gemüter.

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.