Review

Reviews 9.0

MASTERPLAN

Aeronautics

Ausgabe: RH 213

Vor zwei Jahren schlug das Debüt „Masterplan“ wie eine Bombe ein, so dass die Band um Ex-Helloween-Gitarrist Roland Grapow, -Drummer Uli Kusch und eines der größten Gesangstalente der letzten Jahre, Jorn Lande, sämtliche Newcomer-Wahlen gewann und sogar mit einem Preis für das bestverkaufte Newcomer-Album Europas ausgezeichnet wurde. Entsprechend hoch waren die Erwartungen an den Nachfolger.

Kein Problem für MASTERPLAN, die mit „Aeronautics“ ein Meisterwerk veröffentlichen, das keinen Deut schlechter ist als der Erstling. Die Trademarks aus wunderschönen Melodien, bombastischen Klangteppichen, großartigen Riffs und dem unter die Haut gehenden Gesang blieben im einzigartigen MASTERPLAN-Sound erhalten, und dennoch gibt es Veränderungen: Progressiver und sehr detailverliebt sind die Songs, so dass man sie unbedingt mehrfach hören sollte. Dann wird jeder erkennen, was die Scheibe ausmacht, denn die neue Vielseitigkeit, die den unterschiedlichen Handschriften der Musiker, die diesmal alle am Songwriting beteiligt waren, zu verdanken ist, sorgt zusammen mit den ergreifenden Lyrics dafür, dass jeder einzelne Track auf „Aeronautics“ ein kleines Kunstwerk geworden ist.

Unverzichtbar!

Autor:
Jenny Rönnebeck

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.